Minden

Buchsbaumzünsler-Raupe schädigt Buchsbäume: Entsorgung befallener Pflanzen

veröffentlicht

Auch in Minden ist derzeit ein vermehrter Befall von Buchsbäumen durch den Buchsbaumzünsler zu beobachten, teilte die Stadt mit. Symbolfoto: Peter Kneffel/dpa - © (c) Copyright 2019, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten
Auch in Minden ist derzeit ein vermehrter Befall von Buchsbäumen durch den Buchsbaumzünsler zu beobachten, teilte die Stadt mit. Symbolfoto: Peter Kneffel/dpa (© (c) Copyright 2019, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten)

Minden (mt/mkg). Auch in Minden ist derzeit ein vermehrter Befall von Buchsbäumen durch den Buchsbaumzünsler zu beobachten, wie die Stadt mitteilt. Die im ausgewachsenen Zustand bis fünf Zentimeter langen Raupen des Schmetterlings (Zünsler) leben im Kroneninneren der Buchsbäume und bilden dort charakteristische Gespinste aus. Je nach Witterung fressen überwinternde Raupen ab Mitte März an den Blättern. Der Buchsbaumzünsler ist nur schwer zu bekämpfen, deshalb sterben viele Bäume ab. Wohin dann mit dem befallenen oder gar abgestorbenen Rest? Die Städtischen Betriebe Minden weisen darauf hin, dass eine Entsorgung des befallenen Materials über die Biotonne erfolgen kann. Sollten größere Mengen Materials entsorgt werden müssen, besteht die Möglichkeit der Anlieferung des Grünschnitts gegen Gebühr auf dem Betriebshof in Minderheide oder ebenfalls gegen Gebühr direkt bei der Pohlschen Heide.

Copyright © Mindener Tageblatt 2019
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

MindenBuchsbaumzünsler-Raupe schädigt Buchsbäume: Entsorgung befallener PflanzenMinden (mt/mkg). Auch in Minden ist derzeit ein vermehrter Befall von Buchsbäumen durch den Buchsbaumzünsler zu beobachten, wie die Stadt mitteilt. Die im ausgewachsenen Zustand bis fünf Zentimeter langen Raupen des Schmetterlings (Zünsler) leben im Kroneninneren der Buchsbäume und bilden dort charakteristische Gespinste aus. Je nach Witterung fressen überwinternde Raupen ab Mitte März an den Blättern. Der Buchsbaumzünsler ist nur schwer zu bekämpfen, deshalb sterben viele Bäume ab. Wohin dann mit dem befallenen oder gar abgestorbenen Rest? Die Städtischen Betriebe Minden weisen darauf hin, dass eine Entsorgung des befallenen Materials über die Biotonne erfolgen kann. Sollten größere Mengen Materials entsorgt werden müssen, besteht die Möglichkeit der Anlieferung des Grünschnitts gegen Gebühr auf dem Betriebshof in Minderheide oder ebenfalls gegen Gebühr direkt bei der Pohlschen Heide.