Bei der Kollision eines Tankmotorschiffs mit einer Brücke auf dem Mittellandkanal ist am Dienstag ein Schiffsführer verletzt worden. - © Foto: Wasserschutzpolizei Minden
Bei der Kollision eines Tankmotorschiffs mit einer Brücke auf dem Mittellandkanal ist am Dienstag ein Schiffsführer verletzt worden. (© Foto: Wasserschutzpolizei Minden)

Minden/Duisburg

Schiff kollidert mit Brücke: 61-Jähriger bei Unfall auf Mittellandkanal verletzt

veröffentlicht

- © Foto: Wasserschutzpolizei Minden
(© Foto: Wasserschutzpolizei Minden)

Minden/Duisburg (mt/mei).Bei der Kollision eines Tankmotorschiffs mit einer Brücke auf dem Mittellandkanal ist am Dienstag ein Schiffsführer verletzt worden. Wie die Wasserschutzpolizei mitteilt, war das Schiff gegen 11.10 Uhr gegen die Brücke, die in Dankersen die B 482 über den Kanal führt, geprallt. Dabei wurde das Steuerhaus komplett zerstört. Nach ersten Erkenntnissen hatte der 61-jährige Schiffsführer nicht rechtzeitig daran gedacht, sein Steuerhaus abzusenken. Rettungskräfte brachten den verletzten Mann ins Krankenhaus. Ein zweiter Schiffsführer, der sich ebenfalls an Bord befand, blieb unverletzt. Die Wasserschutzpolizei Minden kümmerte sich vor Ort um den Unfall. Das Tankmotorschiff befindet sich zurzeit an einem Liegeplatz in Berenbusch und wird repariert. Die Schifffahrt auf dem Mittellandkanal war zu keinem Zeitpunkt beeinträchtig, heißt es.

Copyright © Mindener Tageblatt 2019
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

Minden/DuisburgSchiff kollidert mit Brücke: 61-Jähriger bei Unfall auf Mittellandkanal verletztMinden/Duisburg (mt/mei).Bei der Kollision eines Tankmotorschiffs mit einer Brücke auf dem Mittellandkanal ist am Dienstag ein Schiffsführer verletzt worden. Wie die Wasserschutzpolizei mitteilt, war das Schiff gegen 11.10 Uhr gegen die Brücke, die in Dankersen die B 482 über den Kanal führt, geprallt. Dabei wurde das Steuerhaus komplett zerstört. Nach ersten Erkenntnissen hatte der 61-jährige Schiffsführer nicht rechtzeitig daran gedacht, sein Steuerhaus abzusenken. Rettungskräfte brachten den verletzten Mann ins Krankenhaus. Ein zweiter Schiffsführer, der sich ebenfalls an Bord befand, blieb unverletzt. Die Wasserschutzpolizei Minden kümmerte sich vor Ort um den Unfall. Das Tankmotorschiff befindet sich zurzeit an einem Liegeplatz in Berenbusch und wird repariert. Die Schifffahrt auf dem Mittellandkanal war zu keinem Zeitpunkt beeinträchtig, heißt es.