Einsatz für die Feuerwehr im Hahler Hafen.
Einsatz für die Feuerwehr im Hahler Hafen.

Hahlen

Feuerwehr rettet Reh aus dem Hahler Hafen

veröffentlicht

Minden-Hahlen (lies). Die Feuerwehr Minden ist samt Wasserrettungsboot am Mittwochmittag gegen 13.15 Uhr in den Hahler Hafen ausgerückt. Dort hatten Passanten ein ins Wasser gefallenes Reh gemeldet. Weil die Feuerwehrleute zügig vor Ort waren und das Reh auch sofort fanden, gelang es, das Tier lebend aus dem Wasser zu retten. Das Happy End für das in Not geratene Tier endete mit seiner Freilassung an einem Waldstück bei den Bastau-Wiesen, wie ein am Einsatz beteiligter Feuerwehrmann gegenüber dem MT berichtet.

Einsätze wie solche kommen laut dem Feuerwehrmann immer mal wieder vor. Wie oft, das könne er spontan nicht beziffern. Es gehöre aber zum normalen EInsatzbild der Feuerwehr, erklärt er. Die Feuerwehr sei nämlich primär für die Tierrettung im Stadtgebiet zuständig.

Solche Einsätze laufen oft im Verborgenen ab und werden nur selten durch Passanten wahrgenommen. Wenn es wie in diesem Fall ein Happy End gibt, sei das für die Feuerwehrleute besonders schön.

Die Freiwillige Feuerwehr Ovenstädt hatte Ende März ebenfalls einen tierischen Einsatz. Sie rettete ein Schaf aus einem Schacht.

Copyright © Mindener Tageblatt 2019
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

HahlenFeuerwehr rettet Reh aus dem Hahler HafenMinden-Hahlen (lies). Die Feuerwehr Minden ist samt Wasserrettungsboot am Mittwochmittag gegen 13.15 Uhr in den Hahler Hafen ausgerückt. Dort hatten Passanten ein ins Wasser gefallenes Reh gemeldet. Weil die Feuerwehrleute zügig vor Ort waren und das Reh auch sofort fanden, gelang es, das Tier lebend aus dem Wasser zu retten. Das Happy End für das in Not geratene Tier endete mit seiner Freilassung an einem Waldstück bei den Bastau-Wiesen, wie ein am Einsatz beteiligter Feuerwehrmann gegenüber dem MT berichtet. Einsätze wie solche kommen laut dem Feuerwehrmann immer mal wieder vor. Wie oft, das könne er spontan nicht beziffern. Es gehöre aber zum normalen EInsatzbild der Feuerwehr, erklärt er. Die Feuerwehr sei nämlich primär für die Tierrettung im Stadtgebiet zuständig. Solche Einsätze laufen oft im Verborgenen ab und werden nur selten durch Passanten wahrgenommen. Wenn es wie in diesem Fall ein Happy End gibt, sei das für die Feuerwehrleute besonders schön. Die Freiwillige Feuerwehr Ovenstädt hatte Ende März ebenfalls einen tierischen Einsatz. Sie rettete ein Schaf aus einem Schacht.