Klima-Aktion "Stadtradeln" auch in Minden

Henning Wandel

Eine Frau fährt am 02.04.2013 in Stuttgart (Baden-Württemberg) mit ihrem Fahrrad über einen Radweg. Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club wünscht sich von baden-württembergischen Landesregierung mehr Tempo beim Ausbau der Radwege in Baden-Württemberg. Foto: Daniel Bockwoldt/dpa (zu lsw «ADFC wünscht sich mehr Tempo beim Radwegeausbau» vom 04.04.2013) +++(c) dpa - Bildfunk+++ - © Daniel Bockwoldt
Eine Frau fährt am 02.04.2013 in Stuttgart (Baden-Württemberg) mit ihrem Fahrrad über einen Radweg. Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club wünscht sich von baden-württembergischen Landesregierung mehr Tempo beim Ausbau der Radwege in Baden-Württemberg. Foto: Daniel Bockwoldt/dpa (zu lsw «ADFC wünscht sich mehr Tempo beim Radwegeausbau» vom 04.04.2013) +++(c) dpa - Bildfunk+++ (© Daniel Bockwoldt)

Minden (mt). Zur Arbeit zu radeln ist für Mindens Bürgermeister Michael Jäcke schon jetzt Alltag. Ab dem 25. Mai aber darf er drei Wochen lang kein Auto von innen sehen: dann startet die Aktion Stadtradeln zum ersten Mal auch in Minden – und der Bürgermeister wird der „Stadtradel-Star“, für ihn gelten verschärfte Bedingungen. Für alle anderen Mindener, die ihre Stadt im Wettbewerb mit anderen Kommunen unterstützen möchten, geht es einfach nur darum innerhalb von drei Wochen möglichst viele Strecken mit dem Fahrrad zurückzulegen, ohne, dass das Auto dabei gleich vollständig tabu sein muss.