Minden

Lidl-Käse wegen möglicher Kunststofffremdkörper zurückgerufen

veröffentlicht

- © Foto: pr
(© Foto: pr)

Minden (mt/ps). Weil nicht ausgeschlossen werden kann, dass in einer bestimmten Käsesorte Kunststofffremdkörper enthalten seien, hat der Discounter Lidl seine Kunden zu einem Produktrückruf aufgerufen. Dabei handelt es sich um die Sorte " Milbona Gouda jung gerieben, mindestens 7 Wochen gereift, 250g". Betroffen seien die Nummern 834799538051020190121 und 834799538051021190121 mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 21.04.2019, teilte der niederländische Hersteller Delicateur am Mittwoch mit.

Aufgrund der möglichen Verletzungsgefahr beim Verzehr sollten Kunden den Rückruf unbedingt beachten, und das Produkt keinesfalls konsumieren. Der Käse wurde bei in den Bundesländern Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Rheinland-Pfalz verkauft. Lidl hat das betroffene Produkt aus dem Verkauf genommen. Kunden können den Käse in allen Filialen zurückgeben, der Kaufpreis wird auch ohne Vorlage des Kassenbons erstattet.

Copyright © Mindener Tageblatt 2019
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

MindenLidl-Käse wegen möglicher Kunststofffremdkörper zurückgerufenMinden (mt/ps). Weil nicht ausgeschlossen werden kann, dass in einer bestimmten Käsesorte Kunststofffremdkörper enthalten seien, hat der Discounter Lidl seine Kunden zu einem Produktrückruf aufgerufen. Dabei handelt es sich um die Sorte " Milbona Gouda jung gerieben, mindestens 7 Wochen gereift, 250g". Betroffen seien die Nummern 834799538051020190121 und 834799538051021190121 mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 21.04.2019, teilte der niederländische Hersteller Delicateur am Mittwoch mit. Aufgrund der möglichen Verletzungsgefahr beim Verzehr sollten Kunden den Rückruf unbedingt beachten, und das Produkt keinesfalls konsumieren. Der Käse wurde bei in den Bundesländern Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Rheinland-Pfalz verkauft. Lidl hat das betroffene Produkt aus dem Verkauf genommen. Kunden können den Käse in allen Filialen zurückgeben, der Kaufpreis wird auch ohne Vorlage des Kassenbons erstattet.