Der THW bei dem schwierigen Einsatz am Fachwerkhaus in Kleinenbremen. - © Foto: Carsten Korfesmeyer
Der THW bei dem schwierigen Einsatz am Fachwerkhaus in Kleinenbremen. (© Foto: Carsten Korfesmeyer)

Wochenrückblick - Die wichtigsten Themen kurz erklärt

veröffentlicht

Minden (mt). Verloren im großen Nachrichtenangebot? MT.de testet ab sofort das neue Format "Wochenrückblick", in dem die wichtigsten lokalen und regionalen Themen der vergangenen sieben Tage kurz und bündig zusammengefasst werden. Wer sich für mehr interessiert, findet weiterführende Links mit Hintergrundgeschichten oder Themen-Dossiers. Die Redaktion ist für Kritik und Anregungen zum Format offen. Kontakt via online@MT.de, per Kommentar hier oder in den Sozialen Netzwerken.

Frau stirbt bei Brand eines Fachwerkhauses in Porta Westfalica

Aus bisher ungeklärter Ursache ist in der Nacht zu Dienstag ein Fachwerkhaus in Porta Westfalica-Kleinenbremen in Flammen aufgegangen. Die einzige Bewohnerin starb dabei, wie sich nach einem schwierigen Bergungsprozess des einsturzgefährdeten Gebäudes zeigte. https://bit.ly/2yjbtTj

Der Offende Ganztag bleibt Streitthema. - © Foto: Alex Lehn
Der Offende Ganztag bleibt Streitthema. (© Foto: Alex Lehn)

Konkrete Planungen zur Organisation des Offenen Ganztags in Minden

Die Organisation des Offenen Ganztags in Minden bleibt ein Streitpunkt. Bisherige Pilotprojekte an vereinzelten Schulen sollen nun in konkrete Konzepte gegossen werden. Dabei geht es auch um die Finanzierung des Angebots. Eltern müssen sich wohl auf höhere Beiträge einstellen. Alle Hintergründe hier als Plus-Inhalt: https://bit.ly/2NBv4TB

- © Foto: Stefanie Dullweber
(© Foto: Stefanie Dullweber)

Zeugenbefragungen im Prozess zum Dreifachmord in Hille

Immer mehr Details über die Morde in Hille werden im Lauf des Prozesses bekannt. Die Nachbarn von Jörg und Doris W. haben das Ehepaar ausschließlich nett und hilfsbereit kennengelernt. Auch das Pflegekind, das seit dem Frühjahr 2017 auf dem Hof lebte, habe von den Vorgängen nichts mitbekommen. Alle Artikel rund um die Morde und den laufenden Prozess finden Sie hier: https://bit.ly/2QcwyWL

Der Fernsehturm am Jakobsberg. - © Foto: Carsten Korfesmeyer
Der Fernsehturm am Jakobsberg. (© Foto: Carsten Korfesmeyer)

Besucherrekord beim Fernsehturm auf dem Jakobsberg

Die Wiedereröffnung des Kaiser-Wilhelm-Denkmals trug zum neuen Boom auf dem Jakobsberg bei. Bereits drei Wochen vor der Winterpause haben 9000 Ausflügler den Turm besucht – Rekord. Für das nächste Jahr planen die Betreiber, der Bismarckbund, eine Erneuerung des Kiosks sowie einen Kinderspielplatz. https://bit.ly/2A5WH3G

Dr. Olaf Bornemeier und Dr. Kristin Drechsler präsentieren die Zahlen des Geschäftsjahres 2017. - © Foto: Alex Lehn
Dr. Olaf Bornemeier und Dr. Kristin Drechsler präsentieren die Zahlen des Geschäftsjahres 2017. (© Foto: Alex Lehn)

Mühlenkreiskliniken warten länger auf Bezahlungen

Die Mühlenkreiskliniken müssen immer länger auf Geld warten. Der medizinische Dienst der Krankenkassen prüfe mittlerweile jede fünfte Rechnung, dies kann bis zu zwei Jahre dauern. Die offenen Forderungen der Mühlenkreiskliniken betragen rund 32 Millionen Euro. Die Finanzlücke decken die Kliniken mit Krediten. Dennoch freut sich Vorstandsvorsitzender Dr. Olaf Bornemeier über einen Überschuss von 1,7 Millionen Euro im Jahr 2017. https://bit.ly/2EgmKt9

Copyright © Mindener Tageblatt 2018
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

1 Kommentar

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

Wochenrückblick - Die wichtigsten Themen kurz erklärtMinden (mt). Verloren im großen Nachrichtenangebot? MT.de testet ab sofort das neue Format "Wochenrückblick", in dem die wichtigsten lokalen und regionalen Themen der vergangenen sieben Tage kurz und bündig zusammengefasst werden. Wer sich für mehr interessiert, findet weiterführende Links mit Hintergrundgeschichten oder Themen-Dossiers. Die Redaktion ist für Kritik und Anregungen zum Format offen. Kontakt via online@MT.de, per Kommentar hier oder in den Sozialen Netzwerken. Frau stirbt bei Brand eines Fachwerkhauses in Porta Westfalica Aus bisher ungeklärter Ursache ist in der Nacht zu Dienstag ein Fachwerkhaus in Porta Westfalica-Kleinenbremen in Flammen aufgegangen. Die einzige Bewohnerin starb dabei, wie sich nach einem schwierigen Bergungsprozess des einsturzgefährdeten Gebäudes zeigte. https://bit.ly/2yjbtTj Konkrete Planungen zur Organisation des Offenen Ganztags in Minden Die Organisation des Offenen Ganztags in Minden bleibt ein Streitpunkt. Bisherige Pilotprojekte an vereinzelten Schulen sollen nun in konkrete Konzepte gegossen werden. Dabei geht es auch um die Finanzierung des Angebots. Eltern müssen sich wohl auf höhere Beiträge einstellen. Alle Hintergründe hier als Plus-Inhalt: https://bit.ly/2NBv4TB Zeugenbefragungen im Prozess zum Dreifachmord in Hille Immer mehr Details über die Morde in Hille werden im Lauf des Prozesses bekannt. Die Nachbarn von Jörg und Doris W. haben das Ehepaar ausschließlich nett und hilfsbereit kennengelernt. Auch das Pflegekind, das seit dem Frühjahr 2017 auf dem Hof lebte, habe von den Vorgängen nichts mitbekommen. Alle Artikel rund um die Morde und den laufenden Prozess finden Sie hier: https://bit.ly/2QcwyWL Besucherrekord beim Fernsehturm auf dem Jakobsberg Die Wiedereröffnung des Kaiser-Wilhelm-Denkmals trug zum neuen Boom auf dem Jakobsberg bei. Bereits drei Wochen vor der Winterpause haben 9000 Ausflügler den Turm besucht – Rekord. Für das nächste Jahr planen die Betreiber, der Bismarckbund, eine Erneuerung des Kiosks sowie einen Kinderspielplatz. https://bit.ly/2A5WH3G Mühlenkreiskliniken warten länger auf Bezahlungen Die Mühlenkreiskliniken müssen immer länger auf Geld warten. Der medizinische Dienst der Krankenkassen prüfe mittlerweile jede fünfte Rechnung, dies kann bis zu zwei Jahre dauern. Die offenen Forderungen der Mühlenkreiskliniken betragen rund 32 Millionen Euro. Die Finanzlücke decken die Kliniken mit Krediten. Dennoch freut sich Vorstandsvorsitzender Dr. Olaf Bornemeier über einen Überschuss von 1,7 Millionen Euro im Jahr 2017. https://bit.ly/2EgmKt9