Bei den Offenen Ateliers sind einige neue Künstler zu entdecken

Ursula Koch

Niehong Dai-Klussmann hat vor etwas mehr als drei Jahren die Malerei für sich entdeckt. Nach Landschaften sind aktuell Menschen ihr Thema. MT- - © Foto: Ursula Koch
Niehong Dai-Klussmann hat vor etwas mehr als drei Jahren die Malerei für sich entdeckt. Nach Landschaften sind aktuell Menschen ihr Thema. MT- (© Foto: Ursula Koch)
Kristina Renz ist Lehrerin für Biologie, die ihr die Motive für ihre Radierungen und Frottagen liefert. MT- - © Foto: Alex Lehn
Kristina Renz ist Lehrerin für Biologie, die ihr die Motive für ihre Radierungen und Frottagen liefert. MT- (© Foto: Alex Lehn)

Minden (mt). Am Samstag und Sonntag gleicht der Weg zur Kunst in den „Offenen Ateliers“ wieder ein wenig einer Schnitzeljagd. Das macht den Reiz dieses dezentralen Formats aus, an dem sich zum zwölften Mal Hobby-Künstler und Profis unter einer Flagge in ihren jeweiligen Arbeitsräumen präsentieren. Die Adressen sind bekannt, aber jeder Besucher kann sich seine Tour durch die Ateliers selbst zusammenstellen, um entweder neue Arbeiten bekannter Künstler zu sehen oder sich auf Entdeckungsreise zu begeben. Die Kulturredakteurin hat sich vorab bei den bislang unbekannten Namen umgesehen.