Fassade der Volkshochschule mit Parolen beschmiert

veröffentlicht

Die Schmiererei soll so schnell wie möglich entfernt werden, teilte die VHS mit. MT- - © Foto: Stefan Koch
Die Schmiererei soll so schnell wie möglich entfernt werden, teilte die VHS mit. MT- (© Foto: Stefan Koch)

Minden (sk). Unbekannte beschmierten am vergangenen Wochenende die Fassade der Volkshochschule Minden am Königswall. „Rassismus ist keine Alternative – Nazis die Räume nehmen! AfD aus der Stadt jagen!“ war am Sonntag und Montagvormittag zu lesen. Gezeichnet ist das Graffito mit „Antifa 324“ nebst Hammer und Sichel. Nach Auskunft der VHS soll die Schmiererei so schnell wie übermalt werden. Vermieter der Räume ist die Stadt Minden.

Am Montagabend findet im Kleinen Theater am Weingarten eine Vortragsveranstaltung mit Christian Jung statt, zu der die AfD eingeladen hat. Jung ist Autor des Buches „Der Links-Staat“. Er beschäftigt sich mit der Vernetzung linksextremer Strukturen in der Gesellschaft. Bereits im Januar vergangenen Jahres hatte es eine ähnliche Aktion an gleicher Stelle gegeben, als die AfD eine Vortragsveranstaltung mit Helmut Seifen, dem Sprecher des Fachausschusses für Bildung der Landes-AfD, organisiert hatte. Im Nachgang ermittelte der Staatsschutz ohne Ergebnis.

Copyright © Mindener Tageblatt 2019
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

5 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

Fassade der Volkshochschule mit Parolen beschmiertMinden (sk). Unbekannte beschmierten am vergangenen Wochenende die Fassade der Volkshochschule Minden am Königswall. „Rassismus ist keine Alternative – Nazis die Räume nehmen! AfD aus der Stadt jagen!“ war am Sonntag und Montagvormittag zu lesen. Gezeichnet ist das Graffito mit „Antifa 324“ nebst Hammer und Sichel. Nach Auskunft der VHS soll die Schmiererei so schnell wie übermalt werden. Vermieter der Räume ist die Stadt Minden. Am Montagabend findet im Kleinen Theater am Weingarten eine Vortragsveranstaltung mit Christian Jung statt, zu der die AfD eingeladen hat. Jung ist Autor des Buches „Der Links-Staat“. Er beschäftigt sich mit der Vernetzung linksextremer Strukturen in der Gesellschaft. Bereits im Januar vergangenen Jahres hatte es eine ähnliche Aktion an gleicher Stelle gegeben, als die AfD eine Vortragsveranstaltung mit Helmut Seifen, dem Sprecher des Fachausschusses für Bildung der Landes-AfD, organisiert hatte. Im Nachgang ermittelte der Staatsschutz ohne Ergebnis.