Update: Schlägerei vor Stadttheater - Jugendliche setzen Messer ein

veröffentlicht

Mindestens drei Personen wurden verletzt. - © Foto: pr
Mindestens drei Personen wurden verletzt. (© Foto: pr)

Minden (mt/ire). Bei einem Konflikt zwischen Jugendlichen sind am Montag gegen 16 Uhr vor dem Mindener Stadttheater drei Teenager verletzt worden. Wie die Polizei berichtet, stach eine Person mit einem Messer zu.

Ein 17-Jähriger erlitt eine Stichverletzung am Oberschenkel und ein gleichaltriger Freund im Nackenbereich. Ein zu diesem Duo gehörender 15-Jähriger wurde ebenfalls mit Reizgas und Schlägen und Tritten verletzt. Zwei Rettungssanitäter kümmerten sich um die Jugendlichen und brachten sie ins Klinikum. Alle drei junge Männer konnten das Krankenhaus später wieder verlassen.

Mittlerweile konnten die Ermittler einen der 17-Jährigen vernehmen. Nach dessen Angaben wollte sich das Trio gegen 15.30 Uhr in der Stadt treffen. Offenbar war der 15-Jährige zuvor am ZOB von zwei Personen verbal attackiert worden. Wenig später sei man am Stadttheater auf die inzwischen auf mehrere Personen angewachsene Gruppe getroffen.

Dann habe es zunächst ein Streitgespräch gegeben. Plötzlich seien sie mit Schlägen, Reizgas und Messern angegriffen worden. Zudem seien seine beiden Freunde am Boden liegend noch getreten worden. Feuerwehr und Polizei erhielten mehrere Notrufe von Passanten, weil einige Personen stark bluteten.Anschließend flüchteten die etwa 18 bis 20 Jahre alten Angreifer in verschiedene Richtungen. Nach Aussagen der drei Verletzten sollen sie südländischer Herkunft sein.

Die Polizei ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung. Die mutmaßlichen Täter wurden noch nicht gefasst.

Copyright © Mindener Tageblatt 2019
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

10 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

Update: Schlägerei vor Stadttheater - Jugendliche setzen Messer einMinden (mt/ire). Bei einem Konflikt zwischen Jugendlichen sind am Montag gegen 16 Uhr vor dem Mindener Stadttheater drei Teenager verletzt worden. Wie die Polizei berichtet, stach eine Person mit einem Messer zu. Ein 17-Jähriger erlitt eine Stichverletzung am Oberschenkel und ein gleichaltriger Freund im Nackenbereich. Ein zu diesem Duo gehörender 15-Jähriger wurde ebenfalls mit Reizgas und Schlägen und Tritten verletzt. Zwei Rettungssanitäter kümmerten sich um die Jugendlichen und brachten sie ins Klinikum. Alle drei junge Männer konnten das Krankenhaus später wieder verlassen. Mittlerweile konnten die Ermittler einen der 17-Jährigen vernehmen. Nach dessen Angaben wollte sich das Trio gegen 15.30 Uhr in der Stadt treffen. Offenbar war der 15-Jährige zuvor am ZOB von zwei Personen verbal attackiert worden. Wenig später sei man am Stadttheater auf die inzwischen auf mehrere Personen angewachsene Gruppe getroffen. Dann habe es zunächst ein Streitgespräch gegeben. Plötzlich seien sie mit Schlägen, Reizgas und Messern angegriffen worden. Zudem seien seine beiden Freunde am Boden liegend noch getreten worden. Feuerwehr und Polizei erhielten mehrere Notrufe von Passanten, weil einige Personen stark bluteten.Anschließend flüchteten die etwa 18 bis 20 Jahre alten Angreifer in verschiedene Richtungen. Nach Aussagen der drei Verletzten sollen sie südländischer Herkunft sein. Die Polizei ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung. Die mutmaßlichen Täter wurden noch nicht gefasst.