Herber Dämpfer für Großprojekt "Regioport"

veröffentlicht

- © Grafik: Planungsbüro Drees & Huesmann
regioport-f3047_a.jpg (© Grafik: Planungsbüro Drees & Huesmann)

Münster/Minden (hwa). Der Bebauungsplan für den Regioport Weser ist nach Einschätzung des Oberverwaltungsgerichts Münster unwirksam. Mit diesem Urteil gab der Zweite Senat gestern der Bückeburgerin Giesela Lindenthal und der Stadt Porta Westfalica Recht. Die Richter stützen sich dabei auf eine ihrer Einsicht nach rechtswidrige Gründung des Planungsverbandes, inhaltlich hatte sich der Senat mit dem Bebauungsplan nicht beschäftigt.