Gebauer bestätigt

veröffentlicht

Minden (mt/lkp). Die Mindener Initiative (MI) setzt in den kommenden zwei Jahren auf ein bewährtes Team. Bei der Jahreshauptversammlung des Trägervereins der Wählervereinigung wurde Jürgen Gebauer einstimmig als Vorsitzender bestätigt. Auch bei den Wahlen der weiteren Vorstandsmitglieder waren die Ergebnisse eindeutig. So werden Andreas Renzel und Anke Erfmeyer als Gebauers Stellvertreter sowie Anke Woltermann als Finanzreferentin für zwei weitere Jahre wirken.

Es sei für die MI eine zentrale Aufgabe der kommenden Monate, junge Menschen und Familien für die politische Arbeit zu gewinnen, betonte Jürgen Gebauer. „Es ist hoch interessant, politisch gestalten zu können und mit Aufgabenstellungen an die Verwaltung für die Bürgerinnen und Bürger wichtige Dinge auf den Weg zu bringen.“ Entscheidend sei dabei, dass Betroffene in die Entscheidungsphasen mit eingebunden würden wie beispielsweise im Bildungsbereich und in der Jugendarbeit.

Gebauer sieht die Gefahr, dass Fehlinformationen und Halbwahrheiten, die teilweise in den Medien landeten oder auch aus der Verwaltung heraus kolportiert würden, zu Desinteresse in der Bürgerschaft führten. Je mehr Aktive sich in die politische Gestaltung des bürgerschaftlichen Lebens einbrächten, je authentischer werde Politik in der Gesellschaft wahrgenommen.

Während der Hauptversammlung berichteten die Mitglieder der Ratsfraktion über aktuelle Themen.

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

Gebauer bestätigtMinden (mt/lkp). Die Mindener Initiative (MI) setzt in den kommenden zwei Jahren auf ein bewährtes Team. Bei der Jahreshauptversammlung des Trägervereins der Wählervereinigung wurde Jürgen Gebauer einstimmig als Vorsitzender bestätigt. Auch bei den Wahlen der weiteren Vorstandsmitglieder waren die Ergebnisse eindeutig. So werden Andreas Renzel und Anke Erfmeyer als Gebauers Stellvertreter sowie Anke Woltermann als Finanzreferentin für zwei weitere Jahre wirken.Es sei für die MI eine zentrale Aufgabe der kommenden Monate, junge Menschen und Familien für die politische Arbeit zu gewinnen, betonte Jürgen Gebauer. „Es ist hoch interessant, politisch gestalten zu können und mit Aufgabenstellungen an die Verwaltung für die Bürgerinnen und Bürger wichtige Dinge auf den Weg zu bringen.“ Entscheidend sei dabei, dass Betroffene in die Entscheidungsphasen mit eingebunden würden wie beispielsweise im Bildungsbereich und in der Jugendarbeit.Gebauer sieht die Gefahr, dass Fehlinformationen und Halbwahrheiten, die teilweise in den Medien landeten oder auch aus der Verwaltung heraus kolportiert würden, zu Desinteresse in der Bürgerschaft führten. Je mehr Aktive sich in die politische Gestaltung des bürgerschaftlichen Lebens einbrächten, je authentischer werde Politik in der Gesellschaft wahrgenommen.Während der Hauptversammlung berichteten die Mitglieder der Ratsfraktion über aktuelle Themen.