Verwirrter 21-Jähriger löst Großeinsatz in Minden aus - Update

veröffentlicht

Einsatzkräfte der Polizei konnten den Mann in der Nähe des Kreishauses in Gewahrsam nehmen. - © MT-Foto: Alex Lehn
Einsatzkräfte der Polizei konnten den Mann in der Nähe des Kreishauses in Gewahrsam nehmen. (© MT-Foto: Alex Lehn)
Ein Hubschrauber der Polzei kreiste am Morgen über Minden. - © MT-Foto: Christian Bendig
Ein Hubschrauber der Polzei kreiste am Morgen über Minden. (© MT-Foto: Christian Bendig)

Minden (mt/jhr/hgd). Die Polizei hat am Freitagmorgen mit großem Aufwand einen 21-Jährigen gesucht, der sich zuvor selbst verletzt hatte. Der geistig verwirrte Mann sollte gegen 5 Uhr von einer Rettungswagenbesatzung in ein Krankenhaus gebracht werden. Als er sich weigerte baten die Rettungskräfte die Polizei um Unterstützung. Noch bevor die Beamten eintrafen, flüchtete der Mann. Nach Angaben der Polizei habe zu keiner Zeit eine Bedrohung für die Bevölkerung bestanden.