Mindenerin will Kinderbuch „Minna“ per Crowdfunding finanzieren

Jan Henning Rogge

Autorin Philomena Höltkemeier, ihr Vater und Lektor des Buches Heinz-Walter Höltkemeier mit der Hauptfigur des Buches: Die kleine Minna. - © MT-Foto: Jan Henning Rogge
Autorin Philomena Höltkemeier, ihr Vater und Lektor des Buches Heinz-Walter Höltkemeier mit der Hauptfigur des Buches: Die kleine Minna. (© MT-Foto: Jan Henning Rogge)
- © Foto: pr
(© Foto: pr)

Minden (mt). Wenn aus etwas kleinem etwas großes werden soll, ist es manchmal nötig, ungewöhnliche Wege zu beschreiten. Diese Erfahrung macht Minna, Heldin des Kinderbuches „Kleine Minna“, geschrieben von Philomena Höltkemeier, bebildert von der japanisch-amerikanischen Illustratorin Anna Takahashi. Etwas großes soll auch aus dem Buch selbst werden - denn bislang gibt es das Märchen nur in wenigen Einzelexemplaren. Über die Internetplattform „Kickstart“ soll das Buch nun auf ungewöhnlichem Weg zu etwas ganz besonderem werden. Die Geschichte hinter dem Buch ist dabei ebenso von Begegnungen geprägt, wie die Handlung selbst.