Neue Wartungshalle für die Westfalenbahn fast fertiggestellt

Stefan Koch

Derzeit läuft der Innenausbau der neuen Wartungshalle auf Hochtouren. Schon im dritten Quartal soll der Betrieb beginnen. MT-Foto: Stefan Koch
Derzeit läuft der Innenausbau der neuen Wartungshalle auf Hochtouren. Schon im dritten Quartal soll der Betrieb beginnen. MT-Foto: Stefan Koch
Video

Minden (mt). Die Arbeiten für die neue Wartungshalle der Westfalenbahn neben dem Betriebsgelände der Mindener Kreisbahnen (MKB) an der Karlstraße 48 sind fast schon in den letzten Zügen. Die Fundamente für je ein Gruben- und Instandhaltungsgleis sind noch in Arbeit und die Fassaden der Halle strahlen in Rot. Es fehlen noch das Rolltor und die Bodenplatte. Im Rohbau steht das Büro, das zukünftig 15 Mitarbeiter beherbergen soll, die mit den späteren Instandsetzungsarbeiten beschäftigt sind. „Wir liegen gut im Zeitplan“, sagen der beratene Ingenieur Dipl.-Ing. Detlev Zache und Dorothea Benub, die bei den MKB für Technik und Einkauf zuständig ist. „Auf jeden Fall ist mit der Investition und dem Bau das Gebiet in diesem Teil der Stadt aufgewertet“, bestätigt auch Dietmar Schweizer, Geschäftsführer der MKB, die Bauherr und der spätere Eigentümer der Halle mit den Außenanlagen ist.