Rügenwalder Teewurst zurückgerufen

veröffentlicht

Zurückgerufen: Die Teewurst der Rügenwalder Mühle. - © Foto: pr
Zurückgerufen: Die Teewurst der Rügenwalder Mühle. (© Foto: pr)

Minden (mt/nas). Der Hersteller Rügenwalder Mühle ruft seine Teewurst zurück. Dabei handelt es sich um Ware, die Kunden an der Supermarkt-Theke bekommen, heißt es in der Pressemitteilung, die auf Lebensmittelwarnung.de veröffentlicht wurde.

Grund ist das Darmbakterium „Escherichia coli“, das zu Durchfall führen kann. Dieser Rückruf gilt für alle Produkte mit der Chargennummer

L GE 530302, die ein Haltbarkeitsdatum bis zum 13. Mai 2015 haben. Der Hersteller hat einen offiziellen Rückruf an die belieferten Kunden veranlasst, eine Information dazu hängt für die Verbraucher aus.

Copyright © Mindener Tageblatt 2019
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

Rügenwalder Teewurst zurückgerufenMinden (mt/nas). Der Hersteller Rügenwalder Mühle ruft seine Teewurst zurück. Dabei handelt es sich um Ware, die Kunden an der Supermarkt-Theke bekommen, heißt es in der Pressemitteilung, die auf Lebensmittelwarnung.de veröffentlicht wurde.Grund ist das Darmbakterium „Escherichia coli“, das zu Durchfall führen kann. Dieser Rückruf gilt für alle Produkte mit der Chargennummer L GE 530302, die ein Haltbarkeitsdatum bis zum 13. Mai 2015 haben. Der Hersteller hat einen offiziellen Rückruf an die belieferten Kunden veranlasst, eine Information dazu hängt für die Verbraucher aus.