Kommentar zur umstrittenen Impf-Aktion: Verheerende Signalwirkung Benjamin Piel Es gibt unberechenbare Probleme – plötzlich sind sie da und keiner konnte sie kommen sehen. Das Impfchaos am Donnerstag gehört nicht in diese Kategorie. Denn es ist bestens bekannt, dass die Impfstoffe Nebenwirkungen haben können – bis hin zu deutlich ausgeprägten Grippe-Symptomen. Angesichts dessen alle Mitarbeiter aus Feuerwehr und Rettungsdienst aus dem Kreisgebiet gleichzeitig zur Impfung auflaufen zu lassen, war fahrlässig. Es bedeutete, sehenden Auges in ein Risiko erheblichen Ausmaßes zu laufen. Dabei hatte die Stadt Minden noch vor diesem Vorgehen gewarnt. Aber der Kreis zeigte sich uneinsichtig – und das bei so einem sensiblen Thema. Nebenbei hat der Kreis damit den Start seines Impfzentrums in den Sand gesetzt und nach der schiefgelaufenen Terminvergabe ein weiteres Mal vermittelt, dass es nicht läuft beim Thema impfen. Eine verheerende Signalwirkung.

Kommentar zur umstrittenen Impf-Aktion: Verheerende Signalwirkung

Es gibt unberechenbare Probleme – plötzlich sind sie da und keiner konnte sie kommen sehen. Das Impfchaos am Donnerstag gehört nicht in diese Kategorie.

- © Alex Lehn
© Alex Lehn

Denn es ist bestens bekannt, dass die Impfstoffe Nebenwirkungen haben können – bis hin zu deutlich ausgeprägten Grippe-Symptomen. Angesichts dessen alle Mitarbeiter aus Feuerwehr und Rettungsdienst aus dem Kreisgebiet gleichzeitig zur Impfung auflaufen zu lassen, war fahrlässig. Es bedeutete, sehenden Auges in ein Risiko erheblichen Ausmaßes zu laufen. Dabei hatte die Stadt Minden noch vor diesem Vorgehen gewarnt. Aber der Kreis zeigte sich uneinsichtig – und das bei so einem sensiblen Thema.

Nebenbei hat der Kreis damit den Start seines Impfzentrums in den Sand gesetzt und nach der schiefgelaufenen Terminvergabe ein weiteres Mal vermittelt, dass es nicht läuft beim Thema impfen. Eine verheerende Signalwirkung.

Copyright © Mindener Tageblatt 2021
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Meinung