Kommentar zur fehlenden 30er-Zone in Hille: Die Tür nicht zuschlagen Carsten Korfesmeyer Denn Gründe, die dort für eine Tempo-30-Zone sprechen, gibt es durchaus. Die Durchgangsstrecke in Oberlübbe ist viel befahren, zahlreiche Lastwagen sind dort täglich unterwegs und eine Menge Kinder müssen die Hauptstraße auf ihrem Weg zur Schule überqueren. In solchen Bereichen herrscht immer ein gewisses Unfallrisiko. Weniger Tempo schadet da ganz sicher nicht.Gefühlt liegt die Grundschule direkt an der Hauptstraße und dass der Eingangsbereich im Schülerweg ist, kann kein Argument gegen eine Tempo-30-Zone sein. Schon deshalb nicht, weil das anderswo im Kreis auch nicht so gehandhabt wird. Auch die Grundschule in Rothenuffeln liegt nicht direkt an der Bergkirchener Straße und dennoch gilt auf Höhe Bäckerstraße maximal Tempo 30.Geschwindigkeit und Unfallrisiko – Experten sehen beides immer untrennbar miteinander verbunden. Die Hauptstraße kann keine Ausnahme sein.

Kommentar zur fehlenden 30er-Zone in Hille: Die Tür nicht zuschlagen

Carsten Korfesmeyer © Alex Lehn

Denn Gründe, die dort für eine Tempo-30-Zone sprechen, gibt es durchaus. Die Durchgangsstrecke in Oberlübbe ist viel befahren, zahlreiche Lastwagen sind dort täglich unterwegs und eine Menge Kinder müssen die Hauptstraße auf ihrem Weg zur Schule überqueren. In solchen Bereichen herrscht immer ein gewisses Unfallrisiko. Weniger Tempo schadet da ganz sicher nicht.

Gefühlt liegt die Grundschule direkt an der Hauptstraße und dass der Eingangsbereich im Schülerweg ist, kann kein Argument gegen eine Tempo-30-Zone sein. Schon deshalb nicht, weil das anderswo im Kreis auch nicht so gehandhabt wird. Auch die Grundschule in Rothenuffeln liegt nicht direkt an der Bergkirchener Straße und dennoch gilt auf Höhe Bäckerstraße maximal Tempo 30.

Geschwindigkeit und Unfallrisiko – Experten sehen beides immer untrennbar miteinander verbunden. Die Hauptstraße kann keine Ausnahme sein.

Copyright © Mindener Tageblatt 2022
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Meinung