Kommentar zur Verlängerung des Rats-TVs: Ein Jammer Monika Jäger Das Rats-TV könnte ebenfalls eine niedrigschwellige Einstiegsmöglichkeit sein. Aber das Unbehagen der Kommunalpolitik mit diesem neuen Instrument ist berechtigt. Denn zu sehen ist nur selten ein starker, konstruktiver Diskurs im Austausch politischer Meinungen und Haltungen. Zu sehen sind stattdessen viel zu oft abgelesene Redebeiträge, die so vorgetragen werden, wie wir uns alle halt den Politikbetrieb vorstellen: Gut gekleidete Menschen sprechen nacheinander so sachlich (aber nicht immer so kurz) wie möglich. Ja, alles wäre besser, wenn direkt im Ratsrund ohne umständlichen Gang zum Mikro diskutiert werden könnte. Aber das wird nicht passieren: Datenschutz sei der Grund, so die Ansage. Und so wird sich das Format (mit dem alle in seiner jetzigen Form unzufrieden sind) noch ein halbes Jahr hinschleppen und, so kann man heute vermuten, ohne nennenswert gesteigerte Zuschauerzahlen sterben. Und das wäre echt ein Jammer.

Kommentar zur Verlängerung des Rats-TVs: Ein Jammer

Monika Jäger © Alex Lehn

Das Rats-TV könnte ebenfalls eine niedrigschwellige Einstiegsmöglichkeit sein. Aber das Unbehagen der Kommunalpolitik mit diesem neuen Instrument ist berechtigt. Denn zu sehen ist nur selten ein starker, konstruktiver Diskurs im Austausch politischer Meinungen und Haltungen. Zu sehen sind stattdessen viel zu oft abgelesene Redebeiträge, die so vorgetragen werden, wie wir uns alle halt den Politikbetrieb vorstellen: Gut gekleidete Menschen sprechen nacheinander so sachlich (aber nicht immer so kurz) wie möglich.

Ja, alles wäre besser, wenn direkt im Ratsrund ohne umständlichen Gang zum Mikro diskutiert werden könnte. Aber das wird nicht passieren: Datenschutz sei der Grund, so die Ansage. Und so wird sich das Format (mit dem alle in seiner jetzigen Form unzufrieden sind) noch ein halbes Jahr hinschleppen und, so kann man heute vermuten, ohne nennenswert gesteigerte Zuschauerzahlen sterben. Und das wäre echt ein Jammer.

Copyright © Mindener Tageblatt 2021
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Meinung