Kommentar zum Schülerverkehr in Hille: Inkonsequent Wären Aerosole aus Farbe, würden gut besetzte Busse und Bahnen kunterbunt unterwegs sein. Und angesichts der momentanen Situation ist es befremdlich, dass sie überhaupt fahren. Überall gelten strenge Abstandsregeln und Hygienevorschriften, nur der ÖPNV sieht sich da wohl weniger in der Pflicht. Da passt etwas nicht. Und sollten Eltern aufgrund des hohen Infektionsrisikos ihre Kinder lieber mit dem Auto zur Schule fahren, ist das in diesen Tagen völlig okay. Momentan müssen wir so viele Beschränkungen hinnehmen, von denen manche eher zu hinterfragen wären als beim ÖPNV. Sind Abstände dort nicht einhaltbar, sollten Busse und Bahnen nicht fahren.

Kommentar zum Schülerverkehr in Hille: Inkonsequent

© Alex Lehn

Wären Aerosole aus Farbe, würden gut besetzte Busse und Bahnen kunterbunt unterwegs sein. Und angesichts der momentanen Situation ist es befremdlich, dass sie überhaupt fahren. Überall gelten strenge Abstandsregeln und Hygienevorschriften, nur der ÖPNV sieht sich da wohl weniger in der Pflicht.

Da passt etwas nicht. Und sollten Eltern aufgrund des hohen Infektionsrisikos ihre Kinder lieber mit dem Auto zur Schule fahren, ist das in diesen Tagen völlig okay. Momentan müssen wir so viele Beschränkungen hinnehmen, von denen manche eher zu hinterfragen wären als beim ÖPNV. Sind Abstände dort nicht einhaltbar, sollten Busse und Bahnen nicht fahren.

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Meinung