Die Zockerkommune? Kommentar zum Haushaltsproblem in pPorta Thomas Lieske Nein, genau jetzt ist es wichtig, dass Porta doch endlich mal Richtlinien festsetzt, was die Stadt eigentlich mit ihren lieben Millionen anstellen könnte, wenn die denn irgendwann mal auf der hohen Kante liegen. Die Bürgermeisterin schlägt eine Lüftungspause vor – ein Ablenkungsmanöver? Doch einigen Zockern in den politischen Reihen juckt es jetzt offenbar mächtig in den Fingern. Welch Glück, dass der Rat so viele Finanzexperten hat. Wie wär’s mit Aktien chinesischer Technologiefirmen? Oder warum nicht gleich selbst mit der Porta-Aktie an die Börse gehen? Porta Westfalica, die Zockerkommune. Seit Dexia weiß die Stadt schließlich, wie es geht. Ja, da winken plötzlich die ganz großen Finanzgeschäfte. Bleibt die Frage, wie sich das bloß dem gemeinen Bürger verkaufen lässt. Die Spinnerei wird der Portaner doch erst glauben, wenn der Kämmerer die Scheine vom Willi aus auf die Stadt regnen lässt.

Die Zockerkommune? Kommentar zum Haushaltsproblem in pPorta

Thomas Lieske © Alex Lehn

Nein, genau jetzt ist es wichtig, dass Porta doch endlich mal Richtlinien festsetzt, was die Stadt eigentlich mit ihren lieben Millionen anstellen könnte, wenn die denn irgendwann mal auf der hohen Kante liegen. Die Bürgermeisterin schlägt eine Lüftungspause vor – ein Ablenkungsmanöver? Doch einigen Zockern in den politischen Reihen juckt es jetzt offenbar mächtig in den Fingern. Welch Glück, dass der Rat so viele Finanzexperten hat. Wie wär’s mit Aktien chinesischer Technologiefirmen? Oder warum nicht gleich selbst mit der Porta-Aktie an die Börse gehen? Porta Westfalica, die Zockerkommune. Seit Dexia weiß die Stadt schließlich, wie es geht. Ja, da winken plötzlich die ganz großen Finanzgeschäfte.

Bleibt die Frage, wie sich das bloß dem gemeinen Bürger verkaufen lässt. Die Spinnerei wird der Portaner doch erst glauben, wenn der Kämmerer die Scheine vom Willi aus auf die Stadt regnen lässt.

Copyright © Mindener Tageblatt 2021
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Meinung