Wo ist die Wirtschaftlichkeit? Betr.: "Nachweis der Wirtschaftlichkeit fehlt bisher", Leserbrief vom 12. Mai Diesem Leserbrief im MT vom 12. Mai zum Regioport kann nur im vollen Umfang zugestimmt werden. Nachdem auf alle möglichen Probleme hingewiesen und versucht wurde auch Lösungen aufzuzeigen, hat der mündige Bürger den Eindruck, dass die Kosten-Nutzen-Analyse ausgesessen wird.Jeder kaufmännische Angestellte im mittleren Management ist aufgefordert mindestens eine Wirtschaftlichkeitsbetrachtung aufzustellen, wenn er ein Investment tätigen möchte - und zwar schon bei viel weniger als 60 Millionen Euro. Und die Politiker?Ich wurde (Zufall?) von der Leibnitz-Uni, Hannover zu diesem Thema telefonisch interviewt. Auf die Frage nach der Wirtschaftlichkeit dieses Investments konnte ich nur mitteilen, dass der Break-even-Point wohl am St.-Nimmerleins-Tag erreicht wird. Vergessen wir nicht, dass für die erforderlichen Infrastrukturmaßnahmen sehr viel Geld in die Hand genommen werden muss."Minden ist gut aufgestellt. Der Regioport wird gebaut!" Fehlt nur noch "basta". Das Mindener Klinikum lässt grüßen.Volker SchulzSchanzenkamp 1Bückeburg

Wo ist die Wirtschaftlichkeit?

Betr.: "Nachweis der Wirtschaftlichkeit fehlt bisher", Leserbrief vom 12. Mai

Diesem Leserbrief im MT vom 12. Mai zum Regioport kann nur im vollen Umfang zugestimmt werden. Nachdem auf alle möglichen Probleme hingewiesen und versucht wurde auch Lösungen aufzuzeigen, hat der mündige Bürger den Eindruck, dass die Kosten-Nutzen-Analyse ausgesessen wird.

Jeder kaufmännische Angestellte im mittleren Management ist aufgefordert mindestens eine Wirtschaftlichkeitsbetrachtung aufzustellen, wenn er ein Investment tätigen möchte - und zwar schon bei viel weniger als 60 Millionen Euro. Und die Politiker?

Ich wurde (Zufall?) von der Leibnitz-Uni, Hannover zu diesem Thema telefonisch interviewt. Auf die Frage nach der Wirtschaftlichkeit dieses Investments konnte ich nur mitteilen, dass der Break-even-Point wohl am St.-Nimmerleins-Tag erreicht wird. Vergessen wir nicht, dass für die erforderlichen Infrastrukturmaßnahmen sehr viel Geld in die Hand genommen werden muss.

"Minden ist gut aufgestellt. Der Regioport wird gebaut!" Fehlt nur noch "basta". Das Mindener Klinikum lässt grüßen.

Volker Schulz

Schanzenkamp 1

Bückeburg

Copyright © Mindener Tageblatt 2022
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.