Vom Einfachen das Beste Eine Leserin hat einen guten Ansporn gefunden, regelmäßig hinaus in die Natur zu gehen. Ein Handy, was täglich meine Schritte zählt, sagt mir, raus aus der guten Stube, rein in die frische Luft! Das Gute liegt so nahe vor der Tür; suchet so werdet ihr Schönes finden, es kostet keinen Taler, nur Überwindung rauszugehen mit dem gebührenden Abstand. Gutes Schuhwerk, warme Kleidung tun ihr Übriges. Zum Ansporn am guten Schluss, als Belohnung, ein deftiges Mettwurstbrot mit warmem Tee. Da werde ich leicht 10.000 Schritte mal am Tag schaffen in der Natur. Alles "ümme süss" und singe nur: "Froh zu sein bedarf es wenig und wer froh ist, ist König." Margitta Salaar, Minden

Vom Einfachen das Beste

Eine Leserin hat einen guten Ansporn gefunden, regelmäßig hinaus in die Natur zu gehen.

Ein Handy, was täglich meine Schritte zählt, sagt mir, raus aus der guten Stube, rein in die frische Luft!

Das Gute liegt so nahe vor der Tür; suchet so werdet ihr Schönes finden, es kostet keinen Taler, nur Überwindung rauszugehen mit dem gebührenden Abstand. Gutes Schuhwerk, warme Kleidung tun ihr Übriges. Zum Ansporn am guten Schluss, als Belohnung, ein deftiges Mettwurstbrot mit warmem Tee. Da werde ich leicht 10.000 Schritte mal am Tag schaffen in der Natur.

Alles "ümme süss" und singe nur: "Froh zu sein bedarf es wenig und wer froh ist, ist König."

Margitta Salaar, Minden

Copyright © Mindener Tageblatt 2021
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Leserbriefe