Volle Zustimmung Ein Leser äußerte seinen Schock über die recht übliche Art der Schweinehaltung, nachdem er einen Bericht darüber sah und der Bundesrat erneut eine Entscheidung über veränderte Vorschriften diesbezüglich vertagte. Dem Leserbrief von Herrn Meyer stimme ich voll und ganz zu. Es gibt einfach keine Lobby für die Tierhaltung. Es ist widerlich mit anzusehen, wie die Sauen gehalten werden. Viele Landwirte sehen die Sauen nur als Produktionsmaschinen an und das nicht nur bei den Schweinen, sondern in der ganzen Tierhaltung. Warum regen sich nicht noch mehr Menschen darüber auf? Es wird für "Fridays for Future", gegen die Einhaltung von Corona-Maßnahmen wird gestreikt etc. Man regt sich über vieles auf, nur für artgerechte Tierhaltung wird sich nicht aufgeregt. Da muss sich doch endlich etwas ändern, auch wenn das Fleisch dann teurer wird. Der Konsument sollte sein Gewissen sprechen lassen und endlich mehr Geld für gutes Fleisch zahlen. Anke Volkening, Petershagen

Volle Zustimmung

Ein Leser äußerte seinen Schock über die recht übliche Art der Schweinehaltung, nachdem er einen Bericht darüber sah und der Bundesrat erneut eine Entscheidung über veränderte Vorschriften diesbezüglich vertagte.

Dem Leserbrief von Herrn Meyer stimme ich voll und ganz zu. Es gibt einfach keine Lobby für die Tierhaltung. Es ist widerlich mit anzusehen, wie die Sauen gehalten werden. Viele Landwirte sehen die Sauen nur als Produktionsmaschinen an und das nicht nur bei den Schweinen, sondern in der ganzen Tierhaltung. Warum regen sich nicht noch mehr Menschen darüber auf? Es wird für "Fridays for Future", gegen die Einhaltung von Corona-Maßnahmen wird gestreikt etc. Man regt sich über vieles auf, nur für artgerechte Tierhaltung wird sich nicht aufgeregt. Da muss sich doch endlich etwas ändern, auch wenn das Fleisch dann teurer wird. Der Konsument sollte sein Gewissen sprechen lassen und endlich mehr Geld für gutes Fleisch zahlen.

Anke Volkening, Petershagen

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

Weiterlesen in Leserbriefe