Schlange stehen Ein Leser war überrascht über den großen Andrang beim Impfzentrum in Hille. Endlich hatten meine Frau und ich (70 und 71 Jahre) den ersten Impftermin am 29. April um 14 Uhr zugewiesen bekommen. Einen Tag vorher bekamen wir noch eine Erinnerung zugeschickt, pünktlich zu erscheinen. Als wir dann im Impfzentrum Hille ankamen, staunten wir über die vielen Autos und Menschenmassen. Vor der Impfhalle hatte sich eine mehrere hundert Meter lange Menschenschlange gebildet, in der wir uns einreihen mussten. Wir haben fast zwei Stunden gewartet, bevor wir geimpft wurden. Vor uns standen Lehrerinnen und Lehrer, die am 29. April morgens spontan zum Impftermin ab 12 Uhr eingeladen wurden. Man hätte uns mindestens darüber informieren und uns einen Ersatztermin anbieten müssen. Übrigens, die Abstandsregel wurde bei dieser Riesenschlange auch nicht eingehalten. Ich hoffe nur, dass es bei der zweiten Impfung am 3. Juni entspannter zugeht. Besonderes Lob geht aber an das Personal in der Halle, die trotz des riesigen Andrangs höflich und zuvorkommend waren. Gerd Schmälzlein, Petershagen

Schlange stehen

Ein Leser war überrascht über den großen Andrang beim Impfzentrum in Hille.

Endlich hatten meine Frau und ich (70 und 71 Jahre) den ersten Impftermin am 29. April um 14 Uhr zugewiesen bekommen. Einen Tag vorher bekamen wir noch eine Erinnerung zugeschickt, pünktlich zu erscheinen. Als wir dann im Impfzentrum Hille ankamen, staunten wir über die vielen Autos und Menschenmassen. Vor der Impfhalle hatte sich eine mehrere hundert Meter lange Menschenschlange gebildet, in der wir uns einreihen mussten. Wir haben fast zwei Stunden gewartet, bevor wir geimpft wurden. Vor uns standen Lehrerinnen und Lehrer, die am 29. April morgens spontan zum Impftermin ab 12 Uhr eingeladen wurden.

Man hätte uns mindestens darüber informieren und uns einen Ersatztermin anbieten müssen. Übrigens, die Abstandsregel wurde bei dieser Riesenschlange auch nicht eingehalten. Ich hoffe nur, dass es bei der zweiten Impfung am 3. Juni entspannter zugeht.

Besonderes Lob geht aber an das Personal in der Halle, die trotz des riesigen Andrangs höflich und zuvorkommend waren.

Gerd Schmälzlein, Petershagen

Copyright © Mindener Tageblatt 2021
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Leserbriefe