Besonderer Dank Landrätin Anna Katharina Bölling überreichte Wolfgang Battermann das Bundesverdienstkreuz für dessen großes Engagement für das Gemeinwohl und gegen Antisemitismus und Rassismus. Ich erlaube mir noch zu ergänzen, dass Frau Landrätin Anna Katharina Bölling in ihrer umfassenden, abgewogenen und sehr pointierten Lobrede auch und gerade auf den in Deutschland in jüngster Zeit wieder stark zunehmenden Antisemitismus hingewiesen, ihn als nicht hinnehmbar verurteilt und mehr Toleranz als Treibmittel einer funktionierenden Gesellschaft angemahnt hat. Weil das heute längst nicht mehr überall gang und gäbe ist, gebührt ihr hierfür besonderer Dank. Gewünscht hätte ich mir, dass die Stadt Petershagen, vertreten durch Bürgermeister Dirk Breves, angesichts der völkischen Umtriebe in Seelenfeld in vergleichbarer Weise den offensichtlich in der rechten Szene populär gewordenen Antisemitismus verurteilt hätte. In Abwesenheit von Dirk Breves hätte sein Vertreter Kay Busche ein entsprechendes Statement für das Stadtoberhaupt abgeben können. Die verpasste Gelegenheit ist zu bedauern. Hans Ulrich Gräf, Minden

Besonderer Dank

Landrätin Anna Katharina Bölling überreichte Wolfgang Battermann das Bundesverdienstkreuz für dessen großes Engagement für das Gemeinwohl und gegen Antisemitismus und Rassismus.

Ich erlaube mir noch zu ergänzen, dass Frau Landrätin Anna Katharina Bölling in ihrer umfassenden, abgewogenen und sehr pointierten Lobrede auch und gerade auf den in Deutschland in jüngster Zeit wieder stark zunehmenden Antisemitismus hingewiesen, ihn als nicht hinnehmbar verurteilt und mehr Toleranz als Treibmittel einer funktionierenden Gesellschaft angemahnt hat. Weil das heute längst nicht mehr überall gang und gäbe ist, gebührt ihr hierfür besonderer Dank.

Gewünscht hätte ich mir, dass die Stadt Petershagen, vertreten durch Bürgermeister Dirk Breves, angesichts der völkischen Umtriebe in Seelenfeld in vergleichbarer Weise den offensichtlich in der rechten Szene populär gewordenen Antisemitismus verurteilt hätte. In Abwesenheit von Dirk Breves hätte sein Vertreter Kay Busche ein entsprechendes Statement für das Stadtoberhaupt abgeben können. Die verpasste Gelegenheit ist zu bedauern.

Hans Ulrich Gräf, Minden

Copyright © Mindener Tageblatt 2022
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Mehr zum Thema