Selbst ist der Mann Um das Keilstück auf dem Martinikirchhof entbrannte erneut eine Debatte, nachdem der Künstler einen respektvolleren Umgang mit seiner Kunst gefordert hatte. "So, so, Herr Hagebölling verlangt die Aufwertung des Umfeldes seines Keilstücks. Dem kann ich nur uneingeschränkt nur zustimmen und habe die geniale und nicht zu übertreffende Idee, wie das geschehen kann: Herr Hagebölling sollte seine Rostlaube entfernen. Dann ist das Umfeld automatisch aufgewertet. Weiterhin ist wegen der Haushaltssicherung der Stadt Minden nicht einzusehen, dass hier 17.000 Euro in die Hand genommen werden, um einen Haufen Müll zu entsorgen. Wenn der „Künstler“ das will, sollte er selbst zu Putzeimer und Schaufel greifen." Rainer Nobbe, Minden

Selbst ist der Mann

Um das Keilstück auf dem Martinikirchhof entbrannte erneut eine Debatte, nachdem der Künstler einen respektvolleren Umgang mit seiner Kunst gefordert hatte.

"So, so, Herr Hagebölling verlangt die Aufwertung des Umfeldes seines Keilstücks. Dem kann ich nur uneingeschränkt nur zustimmen und habe die geniale und nicht zu übertreffende Idee, wie das geschehen kann: Herr Hagebölling sollte seine Rostlaube entfernen. Dann ist das Umfeld automatisch aufgewertet. Weiterhin ist wegen der Haushaltssicherung der Stadt Minden nicht einzusehen, dass hier 17.000 Euro in die Hand genommen werden, um einen Haufen Müll zu entsorgen. Wenn der „Künstler“ das will, sollte er selbst zu Putzeimer und Schaufel greifen."

Rainer Nobbe, Minden

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Leserbriefe