Eine riesengroße Sauerei

veröffentlicht

Das Schicksal der Kampa-Halle sorgt weiter für Diskussionen.

"Nachdem nun doch einige (immer mehr!) Leserbriefe zum Thema Abriss der Kampa-Halle aufgetaucht sind, und auch sehr viele Besucher der Kreissporthalle Lübbecke vor dem Spiel von GWD ihren Unmut und Unverständnis äußerten, kann ich es nicht unterlassen, mich auch hier noch einmal zu melden. Bisher dachte ich, ich sei der einzige Rufer im Wald: Was dort politisch abgelaufen ist, grenzt an Unverschämtheit. Da soll die einzige Halle in Minden abgerissen werden, bevor eine Alternative vorhanden ist, wobei da auch noch Fragen offen sind! Eine riesengroße Sauerei und Geldverschwendung! Kosten für den Abriss der (nicht maroden!) Kampa-Halle = 1,5 Millionen Euro, war zu lesen. Dann wurden Zahlen öffentlich gemacht von fast 15 Millionen Euro für den Weiterbetrieb der Kampa-Halle, die ja durch fehlenden Brandschutz geschlossen werden musste. Dass aber die Kosten für die Herstellung des Brandschutzes nur bei drei bis vier Millionen Euro liegen, wurde "unterschlagen“! Der Rest wäre für eine Komplettsanierung gebraucht worden, die aber für einen Weiterbetrieb von fünf bis sieben Jahre nicht nötig gewesen wäre! Und es ist eine Tatsache, dass Minden für mehrere Jahre kastriert wird, was Kultur und Sport angeht. Nun auch noch eine Halle für zwischendurch“ zu bauen - auch noch nicht in trockenen Tüchern – da kämen noch einige Millionen Euro zusammen. Warum kommt niemand auf die einzige, vernünftige Lösung: Die wenigen Millionen in den Brandschutz zu investieren, bis die neue Arena fertig ist (wenn überhaupt). Danach die Kampa-Halle umbauen für den Schulsport, die Bausubstanz ist in Ordnung.Damit wären alle Probleme vom Tisch, es gäbe nicht dieses Desaster. Zusätzlich wäre es um einige Millionen Euro billiger, und die Millionen für den Brandschutz nicht umsonst ausgegeben! Um das zu begreifen, muss man nicht studiert haben. Ich will den Lokalpolitikern keine Dummheit unterstellen – nur einen Tiefschlaf müssen diese gehabt haben – oder es wurde „gemauschelt“? Der Abriss der Kampahalle muss mit allen Mitteln verhindert werden!"

Rainer Buschmann, Minden

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

Eine riesengroße SauereiDas Schicksal der Kampa-Halle sorgt weiter für Diskussionen. "Nachdem nun doch einige (immer mehr!) Leserbriefe zum Thema Abriss der Kampa-Halle aufgetaucht sind, und auch sehr viele Besucher der Kreissporthalle Lübbecke vor dem Spiel von GWD ihren Unmut und Unverständnis äußerten, kann ich es nicht unterlassen, mich auch hier noch einmal zu melden. Bisher dachte ich, ich sei der einzige Rufer im Wald: Was dort politisch abgelaufen ist, grenzt an Unverschämtheit. Da soll die einzige Halle in Minden abgerissen werden, bevor eine Alternative vorhanden ist, wobei da auch noch Fragen offen sind! Eine riesengroße Sauerei und Geldverschwendung! Kosten für den Abriss der (nicht maroden!) Kampa-Halle = 1,5 Millionen Euro, war zu lesen. Dann wurden Zahlen öffentlich gemacht von fast 15 Millionen Euro für den Weiterbetrieb der Kampa-Halle, die ja durch fehlenden Brandschutz geschlossen werden musste. Dass aber die Kosten für die Herstellung des Brandschutzes nur bei drei bis vier Millionen Euro liegen, wurde "unterschlagen“! Der Rest wäre für eine Komplettsanierung gebraucht worden, die aber für einen Weiterbetrieb von fünf bis sieben Jahre nicht nötig gewesen wäre! Und es ist eine Tatsache, dass Minden für mehrere Jahre kastriert wird, was Kultur und Sport angeht. Nun auch noch eine Halle für zwischendurch“ zu bauen - auch noch nicht in trockenen Tüchern – da kämen noch einige Millionen Euro zusammen. Warum kommt niemand auf die einzige, vernünftige Lösung: Die wenigen Millionen in den Brandschutz zu investieren, bis die neue Arena fertig ist (wenn überhaupt). Danach die Kampa-Halle umbauen für den Schulsport, die Bausubstanz ist in Ordnung.Damit wären alle Probleme vom Tisch, es gäbe nicht dieses Desaster. Zusätzlich wäre es um einige Millionen Euro billiger, und die Millionen für den Brandschutz nicht umsonst ausgegeben! Um das zu begreifen, muss man nicht studiert haben. Ich will den Lokalpolitikern keine Dummheit unterstellen – nur einen Tiefschlaf müssen diese gehabt haben – oder es wurde „gemauschelt“? Der Abriss der Kampahalle muss mit allen Mitteln verhindert werden!" Rainer Buschmann, Minden