Sorge um die gesellschaftliche Entwicklung Die Entwicklung in der Politik und der Gesellschaft bereitet manchen Lesern Sorge. "Seit langem verfolge ich die deutsche Politik und das Reagieren der deutschen Gesellschaft. Ich bin nun seit langem in Sorge, dass sich die Verhältnisse in Deutschland wie in den 1930er Jahren wiederholen könnten. Die Gewalt in den Köpfen der Menschen nimmt zu. Es marschieren Neonazi-Gruppen und Gegendemonstranten auf den Straßen, wie damals in Berlin. Meine Mutter erzählte mir davon. Es wurde damals immer chaotischer in der Gesellschaft. Schließlich rief man nach dem starken Mann: und das war Hitler. Die Katastrophe begann. Ich habe Angst, dass es wieder so ein Menschengemetzel gibt wie im 2. Weltkrieg. Wehret den Anfängen!" Brigitte Zeller, Minden

Sorge um die gesellschaftliche Entwicklung

Die Entwicklung in der Politik und der Gesellschaft bereitet manchen Lesern Sorge.

"Seit langem verfolge ich die deutsche Politik und das Reagieren der deutschen Gesellschaft. Ich bin nun seit langem in Sorge, dass sich die Verhältnisse in Deutschland wie in den 1930er Jahren wiederholen könnten. Die Gewalt in den Köpfen der Menschen nimmt zu. Es marschieren Neonazi-Gruppen und Gegendemonstranten auf den Straßen, wie damals in Berlin. Meine Mutter erzählte mir davon. Es wurde damals immer chaotischer in der Gesellschaft. Schließlich rief man nach dem starken Mann: und das war Hitler. Die Katastrophe begann. Ich habe Angst, dass es wieder so ein Menschengemetzel gibt wie im 2. Weltkrieg. Wehret den Anfängen!"

Brigitte Zeller, Minden

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

Weiterlesen in Leserbriefe