Beitrag zur Eskalation

veröffentlicht

Nach den USA machen nun auch die Regierungen Großbritanniens, Frankreich und Deutschlands den Iran für einen Angriff auf eine Öl-Anlage in Saudi-Arabien verantwortlich.

"Statt die Ergebnisse internationaler Untersuchungen abzuwarten, blasen Bundeskanzlerin Angela Merkel, der französische Präsident Emmanuel Macron und der britische Premier Boris Johnson ins Horn von US-Präsident Trump. Das EU-Trio leistet mit seinen Anschuldigungen auf der Grundlage von Spekulationen einen Beitrag zur Eskalation, indem es sich voll hinter den Konfrontationskurs von US-Präsident Donald Trump der Kopf-ab-Diktatur Saudi-Arabien stellt. Die Bundesregierung schuldet Parlament und Öffentlichkeit eine Erklärung und muss Beweise für die Schuldzuweisungen an den Iran vorlegen.

Es ist beschämend, dass Merkel, Macron und Johnson dem saudischen Herrscherhaus die uneingeschränkte Solidarität versichern, ohne auch nur mit einem Wort Riads Verantwortung für die humanitäre Katastrophe im Jemen zu erwähnen. Die gemeinsame Erklärung des EU-Trios ist schließlich die endgültige Absage an das internationale Atomabkommen mit dem Iran. Wer einzig den Iran für Verletzungen der Vereinbarung verantwortlich macht, die von Trump im Mai 2018 einseitig aufgekündigt worden war, handelt geschichtsblind und US-gehorsam.

Wenn allein die Herkunft von Waffen Beleg für die Verantwortung von damit durchgeführten Angriffen ist, dann tragen Deutschland, Frankreich und Großbritannien, die neben den USA Saudi-Arabien aufrüsten, alleinige Verantwortung für die schrecklichen Kriegsverbrechen im Jemen."

Peter Dreier, Minden

Copyright © Mindener Tageblatt 2019
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

2 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

Beitrag zur EskalationNach den USA machen nun auch die Regierungen Großbritanniens, Frankreich und Deutschlands den Iran für einen Angriff auf eine Öl-Anlage in Saudi-Arabien verantwortlich. "Statt die Ergebnisse internationaler Untersuchungen abzuwarten, blasen Bundeskanzlerin Angela Merkel, der französische Präsident Emmanuel Macron und der britische Premier Boris Johnson ins Horn von US-Präsident Trump. Das EU-Trio leistet mit seinen Anschuldigungen auf der Grundlage von Spekulationen einen Beitrag zur Eskalation, indem es sich voll hinter den Konfrontationskurs von US-Präsident Donald Trump der Kopf-ab-Diktatur Saudi-Arabien stellt. Die Bundesregierung schuldet Parlament und Öffentlichkeit eine Erklärung und muss Beweise für die Schuldzuweisungen an den Iran vorlegen. Es ist beschämend, dass Merkel, Macron und Johnson dem saudischen Herrscherhaus die uneingeschränkte Solidarität versichern, ohne auch nur mit einem Wort Riads Verantwortung für die humanitäre Katastrophe im Jemen zu erwähnen. Die gemeinsame Erklärung des EU-Trios ist schließlich die endgültige Absage an das internationale Atomabkommen mit dem Iran. Wer einzig den Iran für Verletzungen der Vereinbarung verantwortlich macht, die von Trump im Mai 2018 einseitig aufgekündigt worden war, handelt geschichtsblind und US-gehorsam. Wenn allein die Herkunft von Waffen Beleg für die Verantwortung von damit durchgeführten Angriffen ist, dann tragen Deutschland, Frankreich und Großbritannien, die neben den USA Saudi-Arabien aufrüsten, alleinige Verantwortung für die schrecklichen Kriegsverbrechen im Jemen." Peter Dreier, Minden