Eine Frechheit

veröffentlicht

Der Espelkamper Unternehmer Paul Gauselmann feierte seinen 85. Geburtstag. Ein Leser äußerte später seinen Unmut über die Berichterstattung dazu.

Lieber Leserbriefschreiber, Ihr Leserbrief ist ganz einfach eine Frechheit. Gehören Sie etwa zu den Experten, die zwar keine Ahnung haben aber glauben immer mitreden zu müssen?
Kennen Sie Herrn Gauselmann persönlich?
Wenn nicht, ist Ihre Ausführung so unqualifiziert, was nicht nicht mehr steigerbar ist.
Wissen Sie überhaupt, in welchen Bereichen sich Herr Gauselmann engagiert? Auch in sozialen und auch Vereinsbereichen.
Rauchen Sie? Wenn ja, sind Sie zwar nicht spielsüchtig, aber nikotinsüchtig.
Trinken Sie viel Alkohol? Wenn ja, sind Sie zwar nicht spielsüchtig, aber alkoholsüchtig.
Klagen Sie deshalb die Tabakindustrie oder Alkoholindustrie an? Ich kenne Herrn Gauselmann persönlich ganz gut, weil ich bei ihm sieben Jahre gearbeitet habe.
Alles, was ich erlebt habe, ist nur lobenswert. Wenn vorhanden, sollte man zuerst das Gehirn einschalten und erst danach
den Mund aufmachen. Ihnen rate ich nach dem Motto: Wenn man still wäre, würde man viel intelligenter wirken.
In diesem Sinne: zukünftig mehr Weisheit an den Tag legen.

Siegfried Nehrt, Warmsen

Copyright © Mindener Tageblatt 2019
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

1 Kommentar

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

Eine FrechheitDer Espelkamper Unternehmer Paul Gauselmann feierte seinen 85. Geburtstag. Ein Leser äußerte später seinen Unmut über die Berichterstattung dazu.Lieber Leserbriefschreiber, Ihr Leserbrief ist ganz einfach eine Frechheit. Gehören Sie etwa zu den Experten, die zwar keine Ahnung haben aber glauben immer mitreden zu müssen?Kennen Sie Herrn Gauselmann persönlich?Wenn nicht, ist Ihre Ausführung so unqualifiziert, was nicht nicht mehr steigerbar ist.Wissen Sie überhaupt, in welchen Bereichen sich Herr Gauselmann engagiert? Auch in sozialen und auch Vereinsbereichen.Rauchen Sie? Wenn ja, sind Sie zwar nicht spielsüchtig, aber nikotinsüchtig.Trinken Sie viel Alkohol? Wenn ja, sind Sie zwar nicht spielsüchtig, aber alkoholsüchtig.Klagen Sie deshalb die Tabakindustrie oder Alkoholindustrie an? Ich kenne Herrn Gauselmann persönlich ganz gut, weil ich bei ihm sieben Jahre gearbeitet habe.Alles, was ich erlebt habe, ist nur lobenswert. Wenn vorhanden, sollte man zuerst das Gehirn einschalten und erst danachden Mund aufmachen. Ihnen rate ich nach dem Motto: Wenn man still wäre, würde man viel intelligenter wirken.In diesem Sinne: zukünftig mehr Weisheit an den Tag legen.Siegfried Nehrt, Warmsen