Dilemma der Gesellschaft

veröffentlicht

Jüngst erschienen zwei eher konträre Leserbriefe zum Thema Klimaschutz auf der Seite 2 des Mindener Tageblatts.

Beide Leserbriefe offenbaren das Dilemma dieser Gesellschaft: Die eine lehnt eine Änderung ihres Verbraucherverhaltens bis auf das Einkaufen per Fahrrad ab, weil sie es bisher so gewohnt war. Nach dem Motto: alles bleibt so, wie es ist, nach mir die Sintflut.

Der andere erklärt uns den ultimativen Exitus der Menschheit von heute an gerechnet in 30 Jahren. Geschenkt.

Wem oder was soll der normal Sterbliche nun glauben und sich vor allem wie verhalten?

Hingerissen bin ich jedoch von der Bemerkung der Dame, dass ihr Dieselfahrzeug 6, in Worten sechs, Liter auf 1.000 Km verbraucht. Bitte bitte, aber schnell: Wo kann ich dieses Auto mit diesem Verbrauch kaufen?

Stefan Borowski, Minden

Copyright © Mindener Tageblatt 2019
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

Dilemma der GesellschaftJüngst erschienen zwei eher konträre Leserbriefe zum Thema Klimaschutz auf der Seite 2 des Mindener Tageblatts. Beide Leserbriefe offenbaren das Dilemma dieser Gesellschaft: Die eine lehnt eine Änderung ihres Verbraucherverhaltens bis auf das Einkaufen per Fahrrad ab, weil sie es bisher so gewohnt war. Nach dem Motto: alles bleibt so, wie es ist, nach mir die Sintflut. Der andere erklärt uns den ultimativen Exitus der Menschheit von heute an gerechnet in 30 Jahren. Geschenkt. Wem oder was soll der normal Sterbliche nun glauben und sich vor allem wie verhalten? Hingerissen bin ich jedoch von der Bemerkung der Dame, dass ihr Dieselfahrzeug 6, in Worten sechs, Liter auf 1.000 Km verbraucht. Bitte bitte, aber schnell: Wo kann ich dieses Auto mit diesem Verbrauch kaufen? Stefan Borowski, Minden