Auch Nachberichterstattungen haben Relevanz

veröffentlicht

Betr. Antwort der Redaktion Überblick und Vertiefung, MT vom 30. Juli

Sehr geehrter Herr Piel, sehr unterstütze ich Ihren Wunsch, breit gefächert über kulturelle Ereignisse in Minden und Umgebung zu berichten. Ich finde es gut, wenn sehr ausführlich über das Ringprojekt und Jazz-Veranstaltungen regelmäßig berichtet wird. Eine ähnlich informierende Berichterstattung vermisse ich zu Kirchenkonzerten, den Sinfoniekonzerten der NWD-Philharmoniker und den Kammerkonzerten im Preußenmuseum. Zu diesen Veranstaltungen finde ich in der Regel nur kurze Artikel in der wöchentlich erscheinenden Terminübersicht, selten aber Artikel dazu im MT. Von einer Ihnen so wichtigen Vorberichterstattung kann da nicht die Rede sein.

Ihrer Meinung, 'eine Nachberichterstattung' sei nur für jene relevant, die die Veranstaltung auch besucht haben, widerspreche ich nachdrücklich. Nicht nur ich lese Konzert- und Theaterkritiken auch dann gerne, wenn ich eine Aufführung nicht miterleben konnte. Eine informierte, mit Sachkenntnis formulierte Kritik kann dem Leser für den Besuch ähnlicher Veranstaltungen wertvolle Hinweise zum Miterleben geben. Darüber hinaus geben Kritiken, nicht nur in Form einer Nachberichterstattung, einen Einblick auf die Vielfalt des kulturellen Lebens in Minden. Für eine Stadt wie Minden finde ich es zum Beispiel blamabel, dass ein so herausragendes Konzert, wie es Martin Schmeding im Rahmen der Orgeltage an St. Martini im letzten Jahr gegeben hat, nicht besprochen worden ist.

Fazit: Mit vielen Kultur interessierten Lesern wünsche ich, dass regelmäßiger als bisher Theaterkritiken im MT erscheinen, dass die wenigen Sinfoniekonzerte und Kammerkonzerte und Chorkonzerte von Kritikern des MT besucht werden und deren Würdigung im MT veröffentlicht wird.

Freundlich grüßt Manfred Prante, Minden

Copyright © Mindener Tageblatt 2019
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

Auch Nachberichterstattungen haben RelevanzBetr. Antwort der Redaktion Überblick und Vertiefung, MT vom 30. Juli Sehr geehrter Herr Piel, sehr unterstütze ich Ihren Wunsch, breit gefächert über kulturelle Ereignisse in Minden und Umgebung zu berichten. Ich finde es gut, wenn sehr ausführlich über das Ringprojekt und Jazz-Veranstaltungen regelmäßig berichtet wird. Eine ähnlich informierende Berichterstattung vermisse ich zu Kirchenkonzerten, den Sinfoniekonzerten der NWD-Philharmoniker und den Kammerkonzerten im Preußenmuseum. Zu diesen Veranstaltungen finde ich in der Regel nur kurze Artikel in der wöchentlich erscheinenden Terminübersicht, selten aber Artikel dazu im MT. Von einer Ihnen so wichtigen Vorberichterstattung kann da nicht die Rede sein. Ihrer Meinung, 'eine Nachberichterstattung' sei nur für jene relevant, die die Veranstaltung auch besucht haben, widerspreche ich nachdrücklich. Nicht nur ich lese Konzert- und Theaterkritiken auch dann gerne, wenn ich eine Aufführung nicht miterleben konnte. Eine informierte, mit Sachkenntnis formulierte Kritik kann dem Leser für den Besuch ähnlicher Veranstaltungen wertvolle Hinweise zum Miterleben geben. Darüber hinaus geben Kritiken, nicht nur in Form einer Nachberichterstattung, einen Einblick auf die Vielfalt des kulturellen Lebens in Minden. Für eine Stadt wie Minden finde ich es zum Beispiel blamabel, dass ein so herausragendes Konzert, wie es Martin Schmeding im Rahmen der Orgeltage an St. Martini im letzten Jahr gegeben hat, nicht besprochen worden ist. Fazit: Mit vielen Kultur interessierten Lesern wünsche ich, dass regelmäßiger als bisher Theaterkritiken im MT erscheinen, dass die wenigen Sinfoniekonzerte und Kammerkonzerte und Chorkonzerte von Kritikern des MT besucht werden und deren Würdigung im MT veröffentlicht wird. Freundlich grüßt Manfred Prante, Minden