Sie sind nicht allein

veröffentlicht

Betr.: Leserbrief "Der Kampf kommt zu spät", MT vom 9. Juli

Nicht nur Sie verstehen die Welt nicht mehr, sondern viele andere Bundesbürger auch. Nur trauen sich die meisten nicht, Ihre Meinung so wie Sie öffentlich zu äußern, weil die Öffentlichkeit einen damit ganz schnell in die rechte Ecke drängt. Man oder Frau hat heute immer mehr Verständnis für die Täter als für die Opfer. Auch der verabscheuungswürdigste Verbrecher hat in unserem Staat recht auf Schutz, auch wenn er eigentlich gegen diesen kämpft. Zu beurteilen, wie krank so eine Gesellschaft ist, bleibt jedem selbst überlassenen.

Volker Bielert, Bückeburg

Copyright © Mindener Tageblatt 2019
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

Sie sind nicht alleinBetr.: Leserbrief "Der Kampf kommt zu spät", MT vom 9. Juli Nicht nur Sie verstehen die Welt nicht mehr, sondern viele andere Bundesbürger auch. Nur trauen sich die meisten nicht, Ihre Meinung so wie Sie öffentlich zu äußern, weil die Öffentlichkeit einen damit ganz schnell in die rechte Ecke drängt. Man oder Frau hat heute immer mehr Verständnis für die Täter als für die Opfer. Auch der verabscheuungswürdigste Verbrecher hat in unserem Staat recht auf Schutz, auch wenn er eigentlich gegen diesen kämpft. Zu beurteilen, wie krank so eine Gesellschaft ist, bleibt jedem selbst überlassenen. Volker Bielert, Bückeburg