Nachhaltige Entscheidungen gefordert

veröffentlicht

Betr.: „Streit um Reststrommengen“, MT vom 14. Juni

Im Artikel bewertet ein Stromriese das Kontingent von 44.000 Gigawattstunden mit 415 Millionen Euro. Das bedeutet 10,6 ct/kWh für das Kernkraftwerk Grohnde. Mitte der 1990er Jahre erzählte man uns was von 2,3 Pfennig je kWh bei Kernkraft. In den jetzt bewerteten 10,6 ct/kWh sind die Ewigkeitskosten der Atomkraft nicht eingerechnet, die hat man ja schon dem Steuerzahler aufgebürdet.

Die 9,1 ct/kWh für Windkraft werden immer als zu teuer bezeichnet, obwohl der Windenergieanlagen(WEA)-Betreiber die Entsorgung respektive den Rückbau der WEA selbst bezahlt und der Marktpreis unmittelbar neben der WEA bei über 27ct/kWh liegt. Dieser Preis versteht sich inklusive einer Reihe von Nebenkosten und exorbitant hoher Netzentgelte.

Wenn es um Fridays for future oder fit for the future geht, sollten die Politiker ihre enge Nähe zu den Energieriesen vergessen und Entscheidungen treffen, die nachhaltig die Erde retten, sonst wird es für sie im Amt no future geben.

Johannes Hurrelmeyer, Petershagen

Copyright © Mindener Tageblatt 2019
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

Nachhaltige Entscheidungen gefordertBetr.: „Streit um Reststrommengen“, MT vom 14. Juni Im Artikel bewertet ein Stromriese das Kontingent von 44.000 Gigawattstunden mit 415 Millionen Euro. Das bedeutet 10,6 ct/kWh für das Kernkraftwerk Grohnde. Mitte der 1990er Jahre erzählte man uns was von 2,3 Pfennig je kWh bei Kernkraft. In den jetzt bewerteten 10,6 ct/kWh sind die Ewigkeitskosten der Atomkraft nicht eingerechnet, die hat man ja schon dem Steuerzahler aufgebürdet. Die 9,1 ct/kWh für Windkraft werden immer als zu teuer bezeichnet, obwohl der Windenergieanlagen(WEA)-Betreiber die Entsorgung respektive den Rückbau der WEA selbst bezahlt und der Marktpreis unmittelbar neben der WEA bei über 27ct/kWh liegt. Dieser Preis versteht sich inklusive einer Reihe von Nebenkosten und exorbitant hoher Netzentgelte. Wenn es um Fridays for future oder fit for the future geht, sollten die Politiker ihre enge Nähe zu den Energieriesen vergessen und Entscheidungen treffen, die nachhaltig die Erde retten, sonst wird es für sie im Amt no future geben. Johannes Hurrelmeyer, Petershagen