Sportliche Mindeststandards einhalten

veröffentlicht

Betr.: Ein tiefer Fall, MT vom 16. Mai

Wie Ihrer Berichterstattung zu entnehmen war, ist diese Begegnung wahrlich kein Aushängeschild für den Handballsport in unserer Region gewesen. Für Zuschauer wie mich, der im Schnitt 20 Euro für eine Karte zahlt, eine Zumutung.

Ich empfehle der Geschäftsführung, das nächste Heimspiel eintrittfrei zu gestalten. Die fehlenden Einnahmen sollte er sich vom Spielerkader und Trainer erstatten lassen. Dann bleiben wir GWD treu, denn von Profihandballern, die hauptberuflich Sport treiben, darf man wohl die Einhaltung von sportlichen Mindeststandards verlangen.

A. Moling, Minden

Copyright © Mindener Tageblatt 2019
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

Sportliche Mindeststandards einhaltenBetr.: Ein tiefer Fall, MT vom 16. Mai Wie Ihrer Berichterstattung zu entnehmen war, ist diese Begegnung wahrlich kein Aushängeschild für den Handballsport in unserer Region gewesen. Für Zuschauer wie mich, der im Schnitt 20 Euro für eine Karte zahlt, eine Zumutung. Ich empfehle der Geschäftsführung, das nächste Heimspiel eintrittfrei zu gestalten. Die fehlenden Einnahmen sollte er sich vom Spielerkader und Trainer erstatten lassen. Dann bleiben wir GWD treu, denn von Profihandballern, die hauptberuflich Sport treiben, darf man wohl die Einhaltung von sportlichen Mindeststandards verlangen. A. Moling, Minden