Historischer Titel vom 18. April 1994: Eine Schutzzone war Gorazde nicht

veröffentlicht

Serben dringen in Gorazde ein – das MT berichtete vor 25 Jahren über den Bosnienkrieg. Im Aufmacher hieß es: Serbische Panzer und Infanterie sind gestern abend trotz eines kurz zuvor vereinbarten Waffenstillstands mit den Regierungen in Belgrad und – für das serbisch besetzte Bosnien – Pale, der Serben-Hochburg bei Sarajevo, über die östlichen Vororte zum Sturm gegen das Zentrum von Gorazde angetreten. Die bosnischen Moslem-Einheiten, nur mit Handfeuerwaffen ausgerüstet, verteidigen sich aufopfernd und halten die Panzer mit Molotow-Cocktails immer wieder auf. Am Spätnachmittag war es in Sarajevo schon zu einem heftigen Feuergefecht zwischen UNO-Truppen und Serben gekommen. Die Briten beantworteten einen Beschuß nach kurzem Zögern aus allen Rohren und zerstörten eine Reihe serbischer Stellungen. Eigentlich hatte Gorazde eine Schutzzone sein sollen – und der Bosnienkrieg sollte letztlich rund 100.000 Menschen da Leben kosten. (uli)