Schwitzen für Spenden: Nordhemmern initiiert zum zweiten Mal die „TVG Kilometer Challenge“ Hille-Nordhemmern (mt/sbo). Sport treiben und dabei etwas für den guten Zweck tun: Was beim TVG Nordhemmern 2020 gut funktioniert hat, wollen die Verantwortlichen in diesem Jahr wiederholen und rufen erneut zur „TVG Kilometer Challenge“ auf. Ziel ist es, die Menschen in Bewegung zu bringen und gleichzeitig Spenden zu sammeln. Im letzten Jahr hatten Läufer, Walker und Radfahrer innerhalb einer Woche zusammen 3.100 Kilometer zurückgelegt. „Da ist noch Luft nach oben“, sagt Lara Kraschinski, eine der Organisatorinnen und Leiterin des Lauftreffs in Nordhemmern. Die Gruppe im TVG hatte ein Konzept für den sportlichen Wettkampf ausgearbeitet und ersatzweise zur Sportwerbewoche initiiert. Der Wettbewerb findet in der Zeit vom 21. bis 27. Juni statt. „Zusammen wollen wir so viele Kilometer wie möglich erkämpfen und mit den Spenden viele Kinder in der Gemeinde Hille unterstützen“, erklärt Lara Kraschinski. Die Spenden gehen diesmal an die Jugendabteilung der Spielgemeinschaft LIT 1912 und an die Grundschule Nordhemmern. Diese plant ein Zirkusprojekt für die Kinder, das vom 1. bis 7. Mai nächsten Jahres realisiert werden soll. Der Mitmachzirkus „ZappZarap“ soll den Kindern ermöglichen, gemeinsam spielerisch und künstlerisch zu lernen. „Dieses Projekt möchten wir vom Verein finanziell unterstützen.“ Mitmachen kann laut Lara Kraschinski jeder– egal ob Alt oder Jung, Einzelkämpfer oder Teams, Mitglieder und Nichtmitglieder. In den Kategorien Laufen, Walken, Fahrradfahren und Inlineskaten werden – unterteilt nach Altersklassen – Einzelwertungen vorgenommen. Um den Wettbewerb innerhalb der Mannschaften voranzutreiben, gibt es zusätzlich noch eine Teamwertung. Zur Teilnahme an der Teamwertung sind alle Breitensportgruppen des TVG, die Jugend- und Senioren-Handballmannschaften, aber auch alle anderen örtlichen Vereine und auswärtige Teams aufgerufen. Der Ablauf ist folgender: Für jeden gelaufenen oder gefahrenen Kilometer wird ein beliebiger Betrag an den Verein zugunsten der Jugendabteilung und des Zirkusprojekts der Grundschule Nordhemmern gespendet. Der Teilnehmer ist selbst dafür verantwortlich, einen Sponsor aufzutreiben. Ob Freunde, Familie, Chefs oder Kollegen spielt dabei keine Rolle. Jeder Sponsor kann frei entscheiden, welcher Betrag pro Kilometer am Ende gespendet wird. Einen eigenen Sponsor zu finden, ist jedoch kein Muss. In diesem Jahr wird zusätzlich zu den privaten Sponsoren ein vom TVG organisierter Sponsorenpool zur Verfügung gestellt. Sie belohnen die gesamten erkämpften Kilometer und stocken die privaten Einzelspenden auf. Für alle vier Kategorien gilt das gleiche Prinzip. Die Teilnehmer legen so viele Kilometer wie möglich zurück und melden die gelaufene oder gefahrene Strecke dem Verein. Vor Beginn des Wettbewerbs müssen sich die Aktiven für eine Disziplin entscheiden. „Eine Kombination von Laufen und Radfahren ist nicht möglich“, sagt die Ideengeberin. Jeder Läufer und jeder Radfahrer teilt den Organisatoren seine Kilometer-Leistung via Screenshot – Tracking-App, Fitnessuhr oder ähnliches – oder als Foto zeitnah nach jeder Einheit mit. Zu den notwendigen Angaben gehören der Name, das Geburtsdatum, die Disziplin, und gegebenenfalls die Mannschaft. „Es ist nicht entscheidend, wie schnell jemand ist. Am Ende entscheidet die Kilometer-Leistung über das Ergebnis. Mitmachen lohnt sich“, erklärt Lara Kraschinski. Für die Sieger der Einzel- und Mannschaftswertungen gibt es Preise. Die Zwischenergebnisse werden täglich auf Instagram unter tvglauftreffnordhemmern eingestellt. Außerdem ruft der Verein die Teilnehmer dazu auf, Fotos und/oder Videos für die sozialen Netzwerke zur Verfügung zu stellen beziehungsweise bei eigenen Posts den Hashtag #tvgkmchallenge zu verwenden. Anmeldungen werden bis Sonntag, 20. Juni, per Whatsapp an (01 57) 36 79 32 65 oder per E-Mail an l.kraschinski@gmx.de entgegen genommen. Über diese Kontaktdaten geben die Teilnehmer auch ihre Ergebnisse durch.

Schwitzen für Spenden: Nordhemmern initiiert zum zweiten Mal die „TVG Kilometer Challenge“

Die „TVG Kilometer Challenge“ startet in der nächsten Woche. Foto: Pixabay © Pixabay

Hille-Nordhemmern (mt/sbo). Sport treiben und dabei etwas für den guten Zweck tun: Was beim TVG Nordhemmern 2020 gut funktioniert hat, wollen die Verantwortlichen in diesem Jahr wiederholen und rufen erneut zur „TVG Kilometer Challenge“ auf. Ziel ist es, die Menschen in Bewegung zu bringen und gleichzeitig Spenden zu sammeln.

Im letzten Jahr hatten Läufer, Walker und Radfahrer innerhalb einer Woche zusammen 3.100 Kilometer zurückgelegt. „Da ist noch Luft nach oben“, sagt Lara Kraschinski, eine der Organisatorinnen und Leiterin des Lauftreffs in Nordhemmern. Die Gruppe im TVG hatte ein Konzept für den sportlichen Wettkampf ausgearbeitet und ersatzweise zur Sportwerbewoche initiiert.

Der Wettbewerb findet in der Zeit vom 21. bis 27. Juni statt. „Zusammen wollen wir so viele Kilometer wie möglich erkämpfen und mit den Spenden viele Kinder in der Gemeinde Hille unterstützen“, erklärt Lara Kraschinski. Die Spenden gehen diesmal an die Jugendabteilung der Spielgemeinschaft LIT 1912 und an die Grundschule Nordhemmern.


Diese plant ein Zirkusprojekt für die Kinder, das vom 1. bis 7. Mai nächsten Jahres realisiert werden soll. Der Mitmachzirkus „ZappZarap“ soll den Kindern ermöglichen, gemeinsam spielerisch und künstlerisch zu lernen. „Dieses Projekt möchten wir vom Verein finanziell unterstützen.“

Mitmachen kann laut Lara Kraschinski jeder– egal ob Alt oder Jung, Einzelkämpfer oder Teams, Mitglieder und Nichtmitglieder. In den Kategorien Laufen, Walken, Fahrradfahren und Inlineskaten werden – unterteilt nach Altersklassen – Einzelwertungen vorgenommen. Um den Wettbewerb innerhalb der Mannschaften voranzutreiben, gibt es zusätzlich noch eine Teamwertung. Zur Teilnahme an der Teamwertung sind alle Breitensportgruppen des TVG, die Jugend- und Senioren-Handballmannschaften, aber auch alle anderen örtlichen Vereine und auswärtige Teams aufgerufen.

Der Ablauf ist folgender: Für jeden gelaufenen oder gefahrenen Kilometer wird ein beliebiger Betrag an den Verein zugunsten der Jugendabteilung und des Zirkusprojekts der Grundschule Nordhemmern gespendet. Der Teilnehmer ist selbst dafür verantwortlich, einen Sponsor aufzutreiben. Ob Freunde, Familie, Chefs oder Kollegen spielt dabei keine Rolle. Jeder Sponsor kann frei entscheiden, welcher Betrag pro Kilometer am Ende gespendet wird. Einen eigenen Sponsor zu finden, ist jedoch kein Muss. In diesem Jahr wird zusätzlich zu den privaten Sponsoren ein vom TVG organisierter Sponsorenpool zur Verfügung gestellt. Sie belohnen die gesamten erkämpften Kilometer und stocken die privaten Einzelspenden auf.

Für alle vier Kategorien gilt das gleiche Prinzip. Die Teilnehmer legen so viele Kilometer wie möglich zurück und melden die gelaufene oder gefahrene Strecke dem Verein. Vor Beginn des Wettbewerbs müssen sich die Aktiven für eine Disziplin entscheiden. „Eine Kombination von Laufen und Radfahren ist nicht möglich“, sagt die Ideengeberin.

Jeder Läufer und jeder Radfahrer teilt den Organisatoren seine Kilometer-Leistung via Screenshot – Tracking-App, Fitnessuhr oder ähnliches – oder als Foto zeitnah nach jeder Einheit mit. Zu den notwendigen Angaben gehören der Name, das Geburtsdatum, die Disziplin, und gegebenenfalls die Mannschaft. „Es ist nicht entscheidend, wie schnell jemand ist. Am Ende entscheidet die Kilometer-Leistung über das Ergebnis. Mitmachen lohnt sich“, erklärt Lara Kraschinski. Für die Sieger der Einzel- und Mannschaftswertungen gibt es Preise.

Die Zwischenergebnisse werden täglich auf Instagram unter tvglauftreffnordhemmern eingestellt. Außerdem ruft der Verein die Teilnehmer dazu auf, Fotos und/oder Videos für die sozialen Netzwerke zur Verfügung zu stellen beziehungsweise bei eigenen Posts den Hashtag #tvgkmchallenge zu verwenden.

Anmeldungen werden bis Sonntag, 20. Juni, per Whatsapp an (01 57) 36 79 32 65 oder per E-Mail an l.kraschinski@gmx.de entgegen genommen. Über diese Kontaktdaten geben die Teilnehmer auch ihre Ergebnisse durch.

Copyright © Mindener Tageblatt 2021
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Hille