Rahdener Postweg gesperrt: Schmutzwasserkanal bei Glasfaser-Bohrung beschädigt Stefanie Dullweber Hille (mt/sbo). Der Rahdener Postweg ist in nördlicher und südlicher Richtung ab Montag, 3. Mai, voll gesperrt. Die Mindenerwaldstraße wird halbseitig gesperrt, der Verkehr wird mit einer Ampelanlage geregelt. Der Grund ist ein Schaden an einem Schmutzwasserkanal im Kreuzungsbereich Mindenerwaldstraße/Ecke Rahdener Postweg im Ortsteil Mindenerwald. Wie die Gemeinde Hille mitteilt, ist der Kanal beim Verlegen von Glasfaserkabel beschädigt worden. Der Kanal verläuft im Rahdener Postweg und durch die Mindenerwaldstraße zur Pumpstation am Sportplatz. Der Schaden sei bei einer Horizontalbohrung in einer Tiefe von 3,50 Metern entstanden. Der Kanal sei eingebrochen und Erdmassen eingedrungen, schildert die Gemeinde das Problem. Wie Marcus Becker vom Straßen- und Abwasserbetrieb mitteilt, hätte ein Spülwagen mittlerweile 1,5 Kubikmeter Sand und andere Erdschichten aus dem Kanal gezogen. Diese Massen würden jetzt allerdings als Unterbau zur Straße fehlen. Becker: „Deshalb ist jetzt Eile geboten.“ Die Vollsperrung habe der Kreis als zuständige Straßenverkehrsbehörde angeordnet, heißt es aus dem Rathaus. Anwohner des Rahdener Postwegs müssten die Baustelle in die jeweils entgegengesetzte Richtung verlassen und einen Umweg in Kauf nehmen. „Wir bitten um Verständnis. Das lässt sich leider kurzfristig nicht anders lösen“, sagt Marcus Becker. Die Arbeiten werden voraussichtlich drei Wochen dauern und sollen, so die Planung, am Freitag vor Pfingsten (21.Mai) abgeschlossen sein. Zunächst erfolgt am Dienstag, 4. Mai, eine Grundwasserabsenkung, da der Pegel im dortigen Bereich höher als 3,50 Meter liegt. Mit der eigentlichen Reparatur soll dann ab dem 10. Mai begonnen werden. Das häusliche Schmutzwasser der Grundstücke am nördlichen Rahdener Postweg, die ebenfalls zur Station am Sportplatz entwässern müssen, werde mit Hilfe einer mobilen Pumpe umgepumpt.

Rahdener Postweg gesperrt: Schmutzwasserkanal bei Glasfaser-Bohrung beschädigt

© Pixabay

Hille (mt/sbo). Der Rahdener Postweg ist in nördlicher und südlicher Richtung ab Montag, 3. Mai, voll gesperrt. Die Mindenerwaldstraße wird halbseitig gesperrt, der Verkehr wird mit einer Ampelanlage geregelt. Der Grund ist ein Schaden an einem Schmutzwasserkanal im Kreuzungsbereich Mindenerwaldstraße/Ecke Rahdener Postweg im Ortsteil Mindenerwald.

Wie die Gemeinde Hille mitteilt, ist der Kanal beim Verlegen von Glasfaserkabel beschädigt worden. Der Kanal verläuft im Rahdener Postweg und durch die Mindenerwaldstraße zur Pumpstation am Sportplatz. Der Schaden sei bei einer Horizontalbohrung in einer Tiefe von 3,50 Metern entstanden. Der Kanal sei eingebrochen und Erdmassen eingedrungen, schildert die Gemeinde das Problem.

Wie Marcus Becker vom Straßen- und Abwasserbetrieb mitteilt, hätte ein Spülwagen mittlerweile 1,5 Kubikmeter Sand und andere Erdschichten aus dem Kanal gezogen. Diese Massen würden jetzt allerdings als Unterbau zur Straße fehlen. Becker: „Deshalb ist jetzt Eile geboten.“

Die Vollsperrung habe der Kreis als zuständige Straßenverkehrsbehörde angeordnet, heißt es aus dem Rathaus. Anwohner des Rahdener Postwegs müssten die Baustelle in die jeweils entgegengesetzte Richtung verlassen und einen Umweg in Kauf nehmen. „Wir bitten um Verständnis. Das lässt sich leider kurzfristig nicht anders lösen“, sagt Marcus Becker.

Die Arbeiten werden voraussichtlich drei Wochen dauern und sollen, so die Planung, am Freitag vor Pfingsten (21.Mai) abgeschlossen sein. Zunächst erfolgt am Dienstag, 4. Mai, eine Grundwasserabsenkung, da der Pegel im dortigen Bereich höher als 3,50 Meter liegt. Mit der eigentlichen Reparatur soll dann ab dem 10. Mai begonnen werden. Das häusliche Schmutzwasser der Grundstücke am nördlichen Rahdener Postweg, die ebenfalls zur Station am Sportplatz entwässern müssen, werde mit Hilfe einer mobilen Pumpe umgepumpt.

Copyright © Mindener Tageblatt 2021
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Hille