Puppenspiel vor der Oberlübber Kirche Hille-Oberlübbe (mt/sbo). Die Geschichten vom kleinen Raben Socke werden ab Freitag, 30. Juli, bis Sonntag, 8. August, täglich auf dem Platz vor der Oberlübber Kirche am Korfskamp 6 erzählt. Die Puppenbühne „Welt der Puppen“ bietet die Aufführungen täglich um 16.30 Uhr an. Das Stück richtet sich an Kinder ab zwei Jahre. Inhaltlich geht es um den frechen und auch recht eigensinniger Raben Socke. Gemeinsam mit seinen Freunden erkundet er die unterschiedlichsten Orte und erlebt viele Abenteuer. Da der Rabe noch recht grün hinter den Ohren ist, muss er noch viel lernen. Aufregende Aufgaben helfen ihm bei der Bewältigung des Alltags. Die Länge des Stückes beträgt etwa 45 Minuten. Karten für die Aufführungen können telefonisch unter der Nummer (01 72) 9 68 03 85 reserviert werden. Vor Ort gelten die aktuellen Abstands- und Hygieneregeln. Die Eintrittskarten kosten mit Ermäßigungsschein neun Euro pro Person, ohne Ermäßigungsschein zehn Euro. Hinter „Die Welt der Puppen“ verbirgt sich der Oberlübber Henry Maatz. Hineingeboren in eine Puppenspieler-Dynastie zog er von klein auf mit seiner Familie quer durch Deutschland. Immer dorthin, wo das in fünfter Generation von seinen Eltern geführte Tourneetheater sie hinführte. Mit 14 Jahren stand Henry Maatz zum ersten Mal mit dem Kasperle-Theater seiner Eltern auf einer Bühne. Etwas anderes, als die Tradition der Familie in sechster Generation weiterzuführen, kam für den sechsfachen Familienvater nie infrage. Ihren Kindern zuliebe entschieden er und seine Frau Anita, die aus einer Artistenfamilie stammt, sich vor 15 Jahren dazu, sesshaft zu werden. Nach einem Aufenthalt in Porta Westfalica ist Oberlübbe seit einigen Jahren ihre Heimat geworden. Weitere Informationen über den Puppenspieler aus Oberlübbe gibt es im Internet unter www.weltderpuppen.com.

Puppenspiel vor der Oberlübber Kirche

Henry Maatz hat ein kleines Wohnzimmertheater in Oberlübbe. MT-Archivfoto: Kerstin Rickert © Kerstin Rickert

Hille-Oberlübbe (mt/sbo). Die Geschichten vom kleinen Raben Socke werden ab Freitag, 30. Juli, bis Sonntag, 8. August, täglich auf dem Platz vor der Oberlübber Kirche am Korfskamp 6 erzählt. Die Puppenbühne „Welt der Puppen“ bietet die Aufführungen täglich um 16.30 Uhr an.

Das Stück richtet sich an Kinder ab zwei Jahre. Inhaltlich geht es um den frechen und auch recht eigensinniger Raben Socke. Gemeinsam mit seinen Freunden erkundet er die unterschiedlichsten Orte und erlebt viele Abenteuer. Da der Rabe noch recht grün hinter den Ohren ist, muss er noch viel lernen. Aufregende Aufgaben helfen ihm bei der Bewältigung des Alltags. Die Länge des Stückes beträgt etwa 45 Minuten.

Karten für die Aufführungen können telefonisch unter der Nummer (01 72) 9 68 03 85 reserviert werden. Vor Ort gelten die aktuellen Abstands- und Hygieneregeln. Die Eintrittskarten kosten mit Ermäßigungsschein neun Euro pro Person, ohne Ermäßigungsschein zehn Euro.


Hinter „Die Welt der Puppen“ verbirgt sich der Oberlübber Henry Maatz. Hineingeboren in eine Puppenspieler-Dynastie zog er von klein auf mit seiner Familie quer durch Deutschland. Immer dorthin, wo das in fünfter Generation von seinen Eltern geführte Tourneetheater sie hinführte. Mit 14 Jahren stand Henry Maatz zum ersten Mal mit dem Kasperle-Theater seiner Eltern auf einer Bühne. Etwas anderes, als die Tradition der Familie in sechster Generation weiterzuführen, kam für den sechsfachen Familienvater nie infrage. Ihren Kindern zuliebe entschieden er und seine Frau Anita, die aus einer Artistenfamilie stammt, sich vor 15 Jahren dazu, sesshaft zu werden. Nach einem Aufenthalt in Porta Westfalica ist Oberlübbe seit einigen Jahren ihre Heimat geworden.

Weitere Informationen über den Puppenspieler aus Oberlübbe gibt es im Internet unter www.weltderpuppen.com.

Copyright © Mindener Tageblatt 2021
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Hille