ABO
Notarzt im Einsatz: Windböe erfasst Anhänger und sorgt für Unfall Hille (mt/ps). In den späten Nachmittagsstunden des Donnerstags ist eine Autofahrerin (52) auf der Rahdener Straße im Bereich der Einmündung Neuenbaumer Weg durch einen Zusammenstoß mit einem Anhänger verletzt worden. Dies teilt die Polizei Minden-Lübbecke mit. Die 52-jährige Frau aus Rahden ist den Erkenntnissen nach gegen 16.40 Uhr mit einem Audi auf der Straße in Richtung der L 770 gefahren, als ihr ein mit fünf Personen besetzter VW mit einem Anhänger mit Planenaufbau entgegenkam. Dessen Fahrerin (51) aus dem Landkreis Diepholz war mit ihren Wagen in Richtung Hille unterwegs, als eine Windböe den Hänger erfasste und auf die Gegenfahrbahn schleuderte. Dort kam es zur Kollision mit dem Audi. Hierbei erlitt die 52-Jährige Verletzungen, die zunächst an der Unfallstelle von Rettungskräften, darunter ein Notarzt, medizinisch behandelt wurden. Anschließend wurde die 52-Jährige ins Rahdener Krankenhaus gebracht. Die VW-Fahrerin sowie ihre vier Beifahrer kamen mit dem Schrecken davon und blieben unverletzt. Der nicht fahrbereite Audi wurde abgeschleppt.
Anzeige Werbung

Notarzt im Einsatz: Windböe erfasst Anhänger und sorgt für Unfall

Das Auto wurde stark beschädigt - im Hintergrund der verunfallte Anhänger. Foto: © Polizei Minden-Lübbecke

Hille (mt/ps). In den späten Nachmittagsstunden des Donnerstags ist eine Autofahrerin (52) auf der Rahdener Straße im Bereich der Einmündung Neuenbaumer Weg durch einen Zusammenstoß mit einem Anhänger verletzt worden. Dies teilt die Polizei Minden-Lübbecke mit.

Die 52-jährige Frau aus Rahden ist den Erkenntnissen nach gegen 16.40 Uhr mit einem Audi auf der Straße in Richtung der L 770 gefahren, als ihr ein mit fünf Personen besetzter VW mit einem Anhänger mit Planenaufbau entgegenkam. Dessen Fahrerin (51) aus dem Landkreis Diepholz war mit ihren Wagen in Richtung Hille unterwegs, als eine Windböe den Hänger erfasste und auf die Gegenfahrbahn schleuderte. Dort kam es zur Kollision mit dem Audi.

Hierbei erlitt die 52-Jährige Verletzungen, die zunächst an der Unfallstelle von Rettungskräften, darunter ein Notarzt, medizinisch behandelt wurden. Anschließend wurde die 52-Jährige ins Rahdener Krankenhaus gebracht. Die VW-Fahrerin sowie ihre vier Beifahrer kamen mit dem Schrecken davon und blieben unverletzt. Der nicht fahrbereite Audi wurde abgeschleppt.

Anzeige
Adventskalender

Anzeige Werbung
Copyright © Mindener Tageblatt 2022
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Mehr zum Thema
Themen der Woche