Kommentar zu den "Rettungspunkten" in Hille: Bitte noch mehr davon Carsten Korfesmeyer Nur 35 Rettungspunkte? Hille misst immerhin knapp 103 Quadratkilometer, ist ländlich strukturiert und hat einige Straßen ohne Namen. Da wirkt diese Zahl etwas niedrig, wenn es um das Aufstellen von Hinweisschildern geht, die Rettungskräfte zu den Hilfesuchenden an entlegene Orte führen sollen. Es wäre deshalb falsch, dieses gute Projekt jetzt als abgeschlossen zu betrachten. Es muss weitergehen und der Ist-Zustand bestenfalls als Auftakt betrachtet werden. Die Suche nach entlegenen Stellen, an denen Helfer ihren augenblicklichen Aufenthaltsort nicht sofort erkennen können, muss weitergehen. Denn im Rettungsdienst kommt es oft schon auf Sekunden an. Wer mal einen Notruf absetzte, weiß, dass man in der Hektik schnell Fehler machen kann. Den Zeitgewinn zu steigern – das steckt hinter der Idee der Rettungspunkte. Und mehr Rettungspunkte bedeuten mehr Zeit im Ernstfall. Bis aber mehr davon kommen, sollte es nicht wieder fünf Jahre dauern.

Kommentar zu den "Rettungspunkten" in Hille: Bitte noch mehr davon

Carsten Korfesmeyer

Nur 35 Rettungspunkte? Hille misst immerhin knapp 103 Quadratkilometer, ist ländlich strukturiert und hat einige Straßen ohne Namen. Da wirkt diese Zahl etwas niedrig, wenn es um das Aufstellen von Hinweisschildern geht, die Rettungskräfte zu den Hilfesuchenden an entlegene Orte führen sollen.

Es wäre deshalb falsch, dieses gute Projekt jetzt als abgeschlossen zu betrachten. Es muss weitergehen und der Ist-Zustand bestenfalls als Auftakt betrachtet werden. Die Suche nach entlegenen Stellen, an denen Helfer ihren augenblicklichen Aufenthaltsort nicht sofort erkennen können, muss weitergehen. Denn im Rettungsdienst kommt es oft schon auf Sekunden an.

Wer mal einen Notruf absetzte, weiß, dass man in der Hektik schnell Fehler machen kann. Den Zeitgewinn zu steigern – das steckt hinter der Idee der Rettungspunkte. Und mehr Rettungspunkte bedeuten mehr Zeit im Ernstfall. Bis aber mehr davon kommen, sollte es nicht wieder fünf Jahre dauern.

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Hille