Hiller im Hochwassereinsatz: Löschgruppe zieht Jahresbilanz in Hauptversammlung Hille (mt/sbo). Um die Schutzmaßnahmen gegen Corona einzuhalten, veranstaltete die Löschgruppe Hille ihre Jahreshauptversammlung in der Fahrzeughalle des Gerätehauses. Höhepunkt im Rückblick auf das Jahr 2020 war laut Gruppenführer Jan-Frederik Franke die Übergabe des neuen Löschfahrzeugs im November. Insgesamt fuhren die ehrenamtlichen Kräfte zu 49 Einsätzen. Neben 16 Bränden waren vor allem technische Hilfeleistungen nach Sturm und Starkregen abzuarbeiten. Übungsdienste seien kaum möglich gewesen, so Franke. Auch die Aktivitäten der Jugend- und der Kinderfeuerwehr seien stark eingeschränkt gewesen. In der Jugendfeuerwehr sind 19 Jungen und fünf Mädchen aktiv. Die stellvertretende Leiterin der Kinderfeuerwehr, Kerstin Röthemeyer, berichtete, dass derzeit 29 Kinder betreut werden. Im Sommer organisierte die Kinderfeuerwehr eine Schatzsuche. Die Kinder bekamen per Post Hinweise und konnten gemeinsam mit den Eltern von zu Hause aus nach einem vergrabenen Schatz suchen. Nach 21 Jahren als stellvertretender Gruppenführer wurde Manfred Heidemeier beim letzten Beförderungsdienst aus dem Amt verabschiedet. Detlef Pick stellte sich als neuer Polizeibezirksdienstbeamter für die Gemeinde Hille vor. Pick hat die Nachfolge von Ulrich Egen angetreten. Der Leiter der Wehr Bernhard Förster erinnerte an die Hochwasserkatastrophe im Juli. Nach der Alarmierung der Bezirksreserve begaben sich innerhalb einer Stunde 14 Kräfte der Hiller Feuerwehr in das Katastrophengebiet.

Hiller im Hochwassereinsatz: Löschgruppe zieht Jahresbilanz in Hauptversammlung

Manfred Heidemeier (Dritter von links) wurde als stellvertretender Gruppenführer verabschiedet. Foto: Privat

Hille (mt/sbo). Um die Schutzmaßnahmen gegen Corona einzuhalten, veranstaltete die Löschgruppe Hille ihre Jahreshauptversammlung in der Fahrzeughalle des Gerätehauses.

Höhepunkt im Rückblick auf das Jahr 2020 war laut Gruppenführer Jan-Frederik Franke die Übergabe des neuen Löschfahrzeugs im November. Insgesamt fuhren die ehrenamtlichen Kräfte zu 49 Einsätzen. Neben 16 Bränden waren vor allem technische Hilfeleistungen nach Sturm und Starkregen abzuarbeiten. Übungsdienste seien kaum möglich gewesen, so Franke. Auch die Aktivitäten der Jugend- und der Kinderfeuerwehr seien stark eingeschränkt gewesen.

In der Jugendfeuerwehr sind 19 Jungen und fünf Mädchen aktiv. Die stellvertretende Leiterin der Kinderfeuerwehr, Kerstin Röthemeyer, berichtete, dass derzeit 29 Kinder betreut werden. Im Sommer organisierte die Kinderfeuerwehr eine Schatzsuche. Die Kinder bekamen per Post Hinweise und konnten gemeinsam mit den Eltern von zu Hause aus nach einem vergrabenen Schatz suchen.

Malina Reckordt

Gendern bei MT - überflüssig oder überfällig?

Nehmen Sie jetzt an der Umfrage zum Thema Gendern teil

Nach 21 Jahren als stellvertretender Gruppenführer wurde Manfred Heidemeier beim letzten Beförderungsdienst aus dem Amt verabschiedet.

Detlef Pick stellte sich als neuer Polizeibezirksdienstbeamter für die Gemeinde Hille vor. Pick hat die Nachfolge von Ulrich Egen angetreten.

Der Leiter der Wehr Bernhard Förster erinnerte an die Hochwasserkatastrophe im Juli. Nach der Alarmierung der Bezirksreserve begaben sich innerhalb einer Stunde 14 Kräfte der Hiller Feuerwehr in das Katastrophengebiet.

Copyright © Mindener Tageblatt 2021
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Hille