ABO
Fahrverbote, Geldbußen, Punkte: Das Fazit einer Verkehrskontrolle in Hille Hille (mt/jp). Am Dienstagabend hat die Polizei eine Geschwindigkeitsmessung an der Lübbecker Straße (B 65) in Rothenuffeln durchgeführt. Dabei stellten die Beamten innerorts bei einer erlaubten Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h insgesamt 20 Tempoüberschreitungen fest, teilt die Leitstelle mit. Ein 37 Jahre alter Hiller, welcher mit einer Geschwindigkeit von 89 km/h gemessen wurde, stellte sich während der Tempomessungen als schnellster Fahrzeugführer heraus. Er muss sich auf eine Geldbuße von 260 Euro, zwei Punkte in Flensburg und ein einmonatiges Fahrverbot einstellen. Besonders negativ fiel außerdem ein 18-jähriger Hiller auf. Er hatte sein Fahrzeug auf der Bundesstraße mit gemessenen 84 Stundenkilometern in Richtung der Kontrollstelle gesteuert. Auch er erhält ein Bußgeld von 260 Euro und zwei Punkte. Zudem hat der Fahranfänger erst seit wenigen Wochen seinen Führerschein. Er muss mit weiteren Konsequenzen und einem Fahrverbot zu rechnen. Neben diesen Höchstwerten wurden unter anderem weitere Fahrzeuge mit 82 und 80 km/h geblitzt. Die Fahrzeugführer müssen mit einer Geldbuße von jeweils 180 Euro und mit einem Punkt rechnen.
Anzeige Werbung

Fahrverbote, Geldbußen, Punkte: Das Fazit einer Verkehrskontrolle in Hille

Ein 37-jähriger aus Hille wurde mit 89 km/h gemessen - und das bei erlaubten 50 Stundenkilometern. MT-Symbolfoto: © Thomas Lieske

Hille (mt/jp). Am Dienstagabend hat die Polizei eine Geschwindigkeitsmessung an der Lübbecker Straße (B 65) in Rothenuffeln durchgeführt. Dabei stellten die Beamten innerorts bei einer erlaubten Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h insgesamt 20 Tempoüberschreitungen fest, teilt die Leitstelle mit.

Ein 37 Jahre alter Hiller, welcher mit einer Geschwindigkeit von 89 km/h gemessen wurde, stellte sich während der Tempomessungen als schnellster Fahrzeugführer heraus. Er muss sich auf eine Geldbuße von 260 Euro, zwei Punkte in Flensburg und ein einmonatiges Fahrverbot einstellen.

Besonders negativ fiel außerdem ein 18-jähriger Hiller auf. Er hatte sein Fahrzeug auf der Bundesstraße mit gemessenen 84 Stundenkilometern in Richtung der Kontrollstelle gesteuert. Auch er erhält ein Bußgeld von 260 Euro und zwei Punkte. Zudem hat der Fahranfänger erst seit wenigen Wochen seinen Führerschein. Er muss mit weiteren Konsequenzen und einem Fahrverbot zu rechnen.

Benjamin Piel

Jetzt kostenlos „Post von Piel“ abonnieren!

Jeden Donnerstag von unserem Chefredakteur Benjamin Piel

Neben diesen Höchstwerten wurden unter anderem weitere Fahrzeuge mit 82 und 80 km/h geblitzt. Die Fahrzeugführer müssen mit einer Geldbuße von jeweils 180 Euro und mit einem Punkt rechnen.

Anzeige Werbung
Copyright © Mindener Tageblatt 2023
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Mehr zum Thema
Themen der Woche