Busbegleiter sorgen für Ruhe und Ordnung Erste ehrenamtliche Helfer ausgebildet / 24 Verbundschüler erhielten gestern Zertifikate / Betreuung durch Lehrer Von Gisela Burmester Der Busverkehr sei ein Dauerthema an der Schule, sagte stellvertretender Schulleiter Karl-Heinz Kütemeier. Es gebe immer wieder Klagen über Drängeleien und über Streitigkeiten zwischen älteren und jüngeren Schülern. "Busbegleiter können die Lösung sein." Das zeige der Erfolg in anderen Städten und Gemeinden.Es habe mehr Interessenten als Plätze für den zweitägigen Kurs, der Anfang März im Volkeninghaus stattgefunden habe, gegeben. Schließlich seien 24 Jugendliche des neunten Jahrgangs, die selbst mit dem Bus zur Schule kämen, ausgewählt worden. Damit sei garantiert, dass auf allen Linien Busbegleiter eingesetzt werden könnten.Ausgebildet wurden die Schüler von Christina Pörtner (Verein der Verkehrsunternehmen "Up to you"), Michael Wehrmann und Günter Ossenfort (Polizei) sowie Klaus Westermann (MKB) und Karsten Kranzusch (Sozialarbeiter an der Verbundschule).Zu den Ausbildungsinhalten gehörten unter anderem Förderung von Zivilcourage und Kommunikationsfähigkeit, richtiges Verhalten in Konfliktsituationen, Deeskalationstraining, Erkennen von kritischen Situationen und Selbstschutz."Helfer und Streitschlichter"Auch nach Abschluss des Kurses werden die Schüler weiterhin von Karsten Kranzusch und Manfred Paatz, Lehrer an der Verbundschule, bei ihren Aufgaben betreut. Sie sind - neben den Busfahrern - Ansprechpartner, wenn es zu nennenswerten Konflikten in den Bussen gekommen ist.Die ehrenamtlichen Busbegleiter seien, betonte Karl-Heinz Kütemeier, keine Hilfspolizisten, sondern Helfer und Streitschlichter. "Sie sollen im Rahmen ihrer Möglichkeiten Rempeleien und Streit unterbinden, beim Einsteigen in die Busse für Ordnung sorgen und gegen Vandalismus in den Fahrzeugen vorgehen. Ziel ist es, die Atmosphäre in den Bussen zu entspannen."Erkennbar sind die Busbegleiter an Namensschilder, und in der Schule werden sie auf der Informationstafel mit Fotos vorgestellt.Insgesamt gibt es an der Verbundschule etwa 800 Busschüler. Sie kommen aus der Gemeinde Hille und Nachbarkommunen wie Petershagen, Minden und Espelkamp.Wenn es Probleme an und in den Bussen gibt, stehen ihnen in Zukunft folgende Busbegleiter als Ansprechpartner zur Verfügung: Natascha Braun, Rothenuffeln; Alana Möhlenpage, Espelkamp; Lion Rosberg, Rothenuffeln; Sven Sandner, Minden; Philipp Arning, Fiestel; Nathalie Geschke, Gehlenbeck; Niklas Tewes, Friedewalde; Niklas Wiese, Holzhausen; Patrik Borgmann, Südhemmern; Lena Borghard, Holzhausen; Carolina Bruns-Wiese, Petershagen; Esther Kunz, Petershagen; Florian Lorenz, Espelkamp; Lea Möhlenpage, Gestringen; Jennifer Nowak, Alswede; Alexander Redeker, Gestringen; Salome Tirza Locht, Espelkamp; Leann Smith, Isenstedt; Daleen Witter, Isenstedt; Larissa Balbach, Rothenuffeln; Laura Ehlert, Rothenuffeln; Eileen Eisele, Hahlen; Tomke Slowik, Espelkamp; Lisa Rohlfing, Rothenuffeln.
Anzeige Werbung

Busbegleiter sorgen für Ruhe und Ordnung

Hille (mt). Erstmals werden an der Verbundschule Hille Busbegleiter und -begleiterinnen eingesetzt. 24 Jugendliche erhielten gestern Morgen ihre Zertifikate.

Die neuen Busbegleiter mit Bernd Küchhold (Gemeinde), Schulleiter Wolf-Rüdiger Berndt, Manfred Paatz, Karl-Heinz Kütemeier und Karsten Kranzusch (hintere Reihe, von links) sowie Christina Pörtner (links). - © MT-Foto: Gisela Burmester
Die neuen Busbegleiter mit Bernd Küchhold (Gemeinde), Schulleiter Wolf-Rüdiger Berndt, Manfred Paatz, Karl-Heinz Kütemeier und Karsten Kranzusch (hintere Reihe, von links) sowie Christina Pörtner (links). - © MT-Foto: Gisela Burmester

Der Busverkehr sei ein Dauerthema an der Schule, sagte stellvertretender Schulleiter Karl-Heinz Kütemeier. Es gebe immer wieder Klagen über Drängeleien und über Streitigkeiten zwischen älteren und jüngeren Schülern. "Busbegleiter können die Lösung sein." Das zeige der Erfolg in anderen Städten und Gemeinden.

Nach Schulschluss strömen die Schüler zu den Bussen.
Nach Schulschluss strömen die Schüler zu den Bussen.

Es habe mehr Interessenten als Plätze für den zweitägigen Kurs, der Anfang März im Volkeninghaus stattgefunden habe, gegeben. Schließlich seien 24 Jugendliche des neunten Jahrgangs, die selbst mit dem Bus zur Schule kämen, ausgewählt worden. Damit sei garantiert, dass auf allen Linien Busbegleiter eingesetzt werden könnten.

Ausgebildet wurden die Schüler von Christina Pörtner (Verein der Verkehrsunternehmen "Up to you"), Michael Wehrmann und Günter Ossenfort (Polizei) sowie Klaus Westermann (MKB) und Karsten Kranzusch (Sozialarbeiter an der Verbundschule).

Zu den Ausbildungsinhalten gehörten unter anderem Förderung von Zivilcourage und Kommunikationsfähigkeit, richtiges Verhalten in Konfliktsituationen, Deeskalationstraining, Erkennen von kritischen Situationen und Selbstschutz.

"Helfer und Streitschlichter"

Auch nach Abschluss des Kurses werden die Schüler weiterhin von Karsten Kranzusch und Manfred Paatz, Lehrer an der Verbundschule, bei ihren Aufgaben betreut. Sie sind - neben den Busfahrern - Ansprechpartner, wenn es zu nennenswerten Konflikten in den Bussen gekommen ist.

Die ehrenamtlichen Busbegleiter seien, betonte Karl-Heinz Kütemeier, keine Hilfspolizisten, sondern Helfer und Streitschlichter. "Sie sollen im Rahmen ihrer Möglichkeiten Rempeleien und Streit unterbinden, beim Einsteigen in die Busse für Ordnung sorgen und gegen Vandalismus in den Fahrzeugen vorgehen. Ziel ist es, die Atmosphäre in den Bussen zu entspannen."

Erkennbar sind die Busbegleiter an Namensschilder, und in der Schule werden sie auf der Informationstafel mit Fotos vorgestellt.

Insgesamt gibt es an der Verbundschule etwa 800 Busschüler. Sie kommen aus der Gemeinde Hille und Nachbarkommunen wie Petershagen, Minden und Espelkamp.

Wenn es Probleme an und in den Bussen gibt, stehen ihnen in Zukunft folgende Busbegleiter als Ansprechpartner zur Verfügung: Natascha Braun, Rothenuffeln; Alana Möhlenpage, Espelkamp; Lion Rosberg, Rothenuffeln; Sven Sandner, Minden; Philipp Arning, Fiestel; Nathalie Geschke, Gehlenbeck; Niklas Tewes, Friedewalde; Niklas Wiese, Holzhausen; Patrik Borgmann, Südhemmern; Lena Borghard, Holzhausen; Carolina Bruns-Wiese, Petershagen; Esther Kunz, Petershagen; Florian Lorenz, Espelkamp; Lea Möhlenpage, Gestringen; Jennifer Nowak, Alswede; Alexander Redeker, Gestringen; Salome Tirza Locht, Espelkamp; Leann Smith, Isenstedt; Daleen Witter, Isenstedt; Larissa Balbach, Rothenuffeln; Laura Ehlert, Rothenuffeln; Eileen Eisele, Hahlen; Tomke Slowik, Espelkamp; Lisa Rohlfing, Rothenuffeln.

Anzeige Werbung
Copyright © Mindener Tageblatt 2022
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Themen der Woche