ABO
Betrunkener Autofahrer schläft an Ampel ein Hille (mt/mre). Ein 40-jähriger Mann ist in der Nacht zu Sonntag an einer Ampel stehend in seinem Wagen eingeschlafen. Bei der anschließenden Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der Mann erheblich alkoholisiert war. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilt, ging gegen drei Uhr auf der Leitstelle in Notruf ein, ein Zeuge meldete seine Beobachtung. Als kurze Zeit später eine Streifenwagenbesatzung an der Kreuzung Lübbecker Straße und Bergkirchener Straße eintraf, stellten die Beamten fest, dass der Mann hinter dem Steuer seines Mercedes schlief. Der Motor lief noch, der Wagen war verschlossen. Während die Einsatzkräfte versuchten, den Mann aus Herford aufzuwecken, rollte der Wagen langsam los. Nach wenigen Metern prallte der Wagen in Schrittgeschwindigkeit gegen einen Ampelmast - ohne diesen zu beschädigten. Der Mann wachte wieder auf und öffnete seinen Wagen. Dabei strömte den Polizisten eine Alkoholfahne entgegen. Auch ein Alkoholtest fiel deutlich positiv aus. Auf der Polizeiwache in Minden wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Dem Mann wurde die Fahrerlaubnis entzogen, er muss laut Polizei einige Zeit auf seinen Wagen verzichten.
Anzeige Werbung

Betrunkener Autofahrer schläft an Ampel ein

Die Polizei wurde in der Nacht zu Sonntag alarmiert, weil ein Autofahrer hinter dem Steuer eingeschlafen war. © Symbolbild: MT-Archiv

Hille (mt/mre). Ein 40-jähriger Mann ist in der Nacht zu Sonntag an einer Ampel stehend in seinem Wagen eingeschlafen. Bei der anschließenden Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der Mann erheblich alkoholisiert war.

Wie die Polizei am Mittwoch mitteilt, ging gegen drei Uhr auf der Leitstelle in Notruf ein, ein Zeuge meldete seine Beobachtung. Als kurze Zeit später eine Streifenwagenbesatzung an der Kreuzung Lübbecker Straße und Bergkirchener Straße eintraf, stellten die Beamten fest, dass der Mann hinter dem Steuer seines Mercedes schlief. Der Motor lief noch, der Wagen war verschlossen.

Während die Einsatzkräfte versuchten, den Mann aus Herford aufzuwecken, rollte der Wagen langsam los. Nach wenigen Metern prallte der Wagen in Schrittgeschwindigkeit gegen einen Ampelmast - ohne diesen zu beschädigten. Der Mann wachte wieder auf und öffnete seinen Wagen. Dabei strömte den Polizisten eine Alkoholfahne entgegen. Auch ein Alkoholtest fiel deutlich positiv aus. Auf der Polizeiwache in Minden wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Dem Mann wurde die Fahrerlaubnis entzogen, er muss laut Polizei einige Zeit auf seinen Wagen verzichten.

Benjamin Piel

Jetzt kostenlos „Post von Piel“ abonnieren!

Jeden Donnerstag von unserem Chefredakteur Benjamin Piel

Anzeige Werbung
Copyright © Mindener Tageblatt 2023
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Mehr zum Thema
Themen der Woche