Auto brennt auf B65: Stau nach Vollsperrung Hille-Unterlübbe. Großes Glück hatten die Insassen eines Mercedes Benz am Donnerstagnachmittag in Unterlübbe. Aus bislang unbekannter Ursache fing das Auto auf der B65 Feuer. Die Insassen konnten sich nach Zeugenangaben unverletzt in Sicherheit bringen. Für die Lösch- und Aufräumarbeiten musste die Bundesstraße voll gesperrt werden, wie Luis Rothe, Sprecher der Feuerwehr Hille berichtet, staute sich der Verkehr massiv in beide Fahrtrichtungen. Die Straße soll ab etwa 16.10 Uhr wieder einseitig befahrbar sein. Wie Rothe berichtet, wurden die Einsatzkräfte um 14.17 Uhr benachrichtigt, daraufhin rückten die Löschgruppen aus Rothenuffeln, Unterlübbe und Oberlübbe aus. Zuvor hatte sich die Insassen, nach Zeugenangaben eine Mutter mit ihren beiden Töchtern, unverletzt in Sicherheit gebracht. Zwei Trupps unter Atemschutz konnten das Feuer dann schnell löschen. Die Aufräumarbeiten dauern an: Da die Straße durch Betriebsstoffe und Löschschaum stark verschmutzt ist, muss eine Spezialfirma die Fahrbahn reinigen. Erst wenn das geschehen ist, kann die Straße wieder komplett freigegeben werden. Autofahrer sollten den Bereich weiträumig umfahren.

Auto brennt auf B65: Stau nach Vollsperrung

Das Auto ging aus bislang ungeklärter Ursache in Flammen auf. © Foto: privat

Hille-Unterlübbe. Großes Glück hatten die Insassen eines Mercedes Benz am Donnerstagnachmittag in Unterlübbe. Aus bislang unbekannter Ursache fing das Auto auf der B65 Feuer. Die Insassen konnten sich nach Zeugenangaben unverletzt in Sicherheit bringen. Für die Lösch- und Aufräumarbeiten musste die Bundesstraße voll gesperrt werden, wie Luis Rothe, Sprecher der Feuerwehr Hille berichtet, staute sich der Verkehr massiv in beide Fahrtrichtungen. Die Straße soll ab etwa 16.10 Uhr wieder einseitig befahrbar sein.

Wie Rothe berichtet, wurden die Einsatzkräfte um 14.17 Uhr benachrichtigt, daraufhin rückten die Löschgruppen aus Rothenuffeln, Unterlübbe und Oberlübbe aus. Zuvor hatte sich die Insassen, nach Zeugenangaben eine Mutter mit ihren beiden Töchtern, unverletzt in Sicherheit gebracht. Zwei Trupps unter Atemschutz konnten das Feuer dann schnell löschen.

Durch Betriebsstoffe und Löschschaum wurde die Straße stark verunreinigt. - © Foto: Feuerwehr Hille
Durch Betriebsstoffe und Löschschaum wurde die Straße stark verunreinigt. - © Foto: Feuerwehr Hille

Die Aufräumarbeiten dauern an: Da die Straße durch Betriebsstoffe und Löschschaum stark verschmutzt ist, muss eine Spezialfirma die Fahrbahn reinigen. Erst wenn das geschehen ist, kann die Straße wieder komplett freigegeben werden. Autofahrer sollten den Bereich weiträumig umfahren.


Copyright © Mindener Tageblatt 2021
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Hille