An selber Kontrollstelle in Hille: Kleintransporter wird in zwei Stunden dreimal geblitzt Hille-Holzhausen (mt/ps). Bei Geschwindigkeitsmessungen an der Minderheider Straße in Holzhausen II hat die Polizei am Montagvormittag bei 33 Verkehrsteilnehmern Tempoverstöße festgestellt. Besonders eilig hatte es laut der Polizei offensichtlich der Fahrer eines Kleintransporters aus Rheinland-Pfalz. Er wurde ganze dreimal innerhalb von nicht einmal zwei Stunden von dem Blitzer erfasst. So fuhr der Mann um kurz vor zehn Uhr zunächst mit 65 km/h sowie später zweimal mit gemessenen 69 Stundenkilometern auf das Radargerät zu. Zudem bemerkten die Beamten, dass er ein Mobiltelefon am Steuer benutzt hatte. Ferner wurde ein Biker aus dem Mühlenkreis mit einer Geschwindigkeitsüberschreitung von 37 Stundenkilometern als schnellster Fahrer des Tages gemessen. Wie die Polizei mitteilt, müssen 20 Fahrer mit einem Verwarngeld und 13 mit einer Anzeige rechnen. Insgesamt wurde innerorts bei erlaubten 50 km/h die Geschwindigkeit von 286 Fahrzeugen überprüft.
Anzeige Werbung

An selber Kontrollstelle in Hille: Kleintransporter wird in zwei Stunden dreimal geblitzt

In Hille wurden 286 Fahrzeuge kontrolliert, bei 33 von ihnen wurden Tempoverstöße festgestellt. Symbolfoto: © IMAGO/Christian Grube

Hille-Holzhausen (mt/ps). Bei Geschwindigkeitsmessungen an der Minderheider Straße in Holzhausen II hat die Polizei am Montagvormittag bei 33 Verkehrsteilnehmern Tempoverstöße festgestellt. Besonders eilig hatte es laut der Polizei offensichtlich der Fahrer eines Kleintransporters aus Rheinland-Pfalz. Er wurde ganze dreimal innerhalb von nicht einmal zwei Stunden von dem Blitzer erfasst.

So fuhr der Mann um kurz vor zehn Uhr zunächst mit 65 km/h sowie später zweimal mit gemessenen 69 Stundenkilometern auf das Radargerät zu. Zudem bemerkten die Beamten, dass er ein Mobiltelefon am Steuer benutzt hatte. Ferner wurde ein Biker aus dem Mühlenkreis mit einer Geschwindigkeitsüberschreitung von 37 Stundenkilometern als schnellster Fahrer des Tages gemessen.

Wie die Polizei mitteilt, müssen 20 Fahrer mit einem Verwarngeld und 13 mit einer Anzeige rechnen. Insgesamt wurde innerorts bei erlaubten 50 km/h die Geschwindigkeit von 286 Fahrzeugen überprüft.

Anzeige Werbung

Anzeige Werbung
Copyright © Mindener Tageblatt 2022
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Mehr zum Thema
Themen der Woche