Alles auf einem Fleck vereint Handel und Handwerk aus der Region präsentieren sich und ihre Leistungsbereitschaft In diesem Jahr sind es 55 Aussteller, die ihr Leistungsspektrum auf einer Fläche von 2200 Quadratmetern präsentieren. Was für die Besucher des Hiller Frühjahrsmarktes nichts anderes bedeutet, als sich an ein- und derselben Stelle zu den unterschiedlichsten Themenbereichen informieren zu können.Da geht es um Alten- und Krankenpflege, da dreht sich alles um Optik, Uhren und Schmuck, die Themenbereiche des Heizung- und Sanitärhandwerks werden ebenso abgedeckt wie der Bereich der Reinigungstechnik.Fahrräder, Roller, Carts und Zubehör sind ein Aspekt der Ausstellung, Pkws und Wohnmobile ein anderer. Es geht um Immobilien, Finanzdienstleistungen, Versicherungen und Kredite, um Dachdeckerei und Wintergärten, aber auch um so Verschiedenes wie Heiz- und Brennwerttechnik oder den Möbelbau.Wandbeschichtungen, Treppen und Carports, Elektroinstallationen und vieles mehr runden den Bereich des Wohnens ab. Auch Kulinarisches hat hier seinen Platz: es geht um Weine, Obst und Gemüse und Lebensmittel, Fleisch- und Wurstwaren.Bekleidung und Reisen, Teppiche oder Computer setzen weitere bunte Farbtupfer im Reigen der ausgestellten Themenbereiche.Dabei kommen die Aussteller nicht nur aus Hille selbst: Es sind Gäste aus Hüllhorst dabei, aus Espelkamp, Minden und Bad Oeynhausen, aber auch aus Rinteln und Duisburg.Entlang der Marktstraße gliedert sich die Ausstellung durch zwei Gänge, an denen auch das Restaurationszelt seinen Platz findet, wie auch die Kinderbetreuung zu finden ist.An den Markttagen ist das Gewerbezelt am Freitag und Samstag von 14 bis 21 Uhr geöffnet, am Sonntag von 12 bis 19 Uhr. Der Eintritt ist selbstverständlich frei.

Alles auf einem Fleck vereint

Hille (ser). Die Gewerbeschau des Hiller Frühjahrsmarkts ist ein besonderes Spiegelbild des heimischen Handels und Handwerks.

Hier kann man sich einen Eindruck von der Vielzahl der ausstellenden Unternehmen machen. Grafik: privat
Hier kann man sich einen Eindruck von der Vielzahl der ausstellenden Unternehmen machen. Grafik: privat

In diesem Jahr sind es 55 Aussteller, die ihr Leistungsspektrum auf einer Fläche von 2200 Quadratmetern präsentieren. Was für die Besucher des Hiller Frühjahrsmarktes nichts anderes bedeutet, als sich an ein- und derselben Stelle zu den unterschiedlichsten Themenbereichen informieren zu können.

Auch für den Garten findet man Interessantes und Schönes.
Auch für den Garten findet man Interessantes und Schönes.

Da geht es um Alten- und Krankenpflege, da dreht sich alles um Optik, Uhren und Schmuck, die Themenbereiche des Heizung- und Sanitärhandwerks werden ebenso abgedeckt wie der Bereich der Reinigungstechnik.

Fahrräder, Roller, Carts und Zubehör sind ein Aspekt der Ausstellung, Pkws und Wohnmobile ein anderer. Es geht um Immobilien, Finanzdienstleistungen, Versicherungen und Kredite, um Dachdeckerei und Wintergärten, aber auch um so Verschiedenes wie Heiz- und Brennwerttechnik oder den Möbelbau.

Wandbeschichtungen, Treppen und Carports, Elektroinstallationen und vieles mehr runden den Bereich des Wohnens ab. Auch Kulinarisches hat hier seinen Platz: es geht um Weine, Obst und Gemüse und Lebensmittel, Fleisch- und Wurstwaren.

Bekleidung und Reisen, Teppiche oder Computer setzen weitere bunte Farbtupfer im Reigen der ausgestellten Themenbereiche.

Dabei kommen die Aussteller nicht nur aus Hille selbst: Es sind Gäste aus Hüllhorst dabei, aus Espelkamp, Minden und Bad Oeynhausen, aber auch aus Rinteln und Duisburg.

Entlang der Marktstraße gliedert sich die Ausstellung durch zwei Gänge, an denen auch das Restaurationszelt seinen Platz findet, wie auch die Kinderbetreuung zu finden ist.

An den Markttagen ist das Gewerbezelt am Freitag und Samstag von 14 bis 21 Uhr geöffnet, am Sonntag von 12 bis 19 Uhr. Der Eintritt ist selbstverständlich frei.

Copyright © Mindener Tageblatt 2021
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Hille