AfD tritt in Hille an: Partei stellt Kandidaten in allen 15 Wahlbezirken Carsten Korfesmeyer Hille. Die AfD tritt in Hille bei der Kommunalwahl am 13. September an. Kreissprecher Sebastian Landwehr bestätigt am Freitagnachmittag entsprechende MT-Informationen. Seine Partei werde Kandidaten in allen 15 Wahlbezirken stellen, erklärte er. Wer in welchem Bezirk kandidiert, teilt der AfD-Politiker nicht mit. „Wir führen ohnehin einen Listenwahlkampf“, erklärt. Denn seine Partei gehe davon aus, dass die Ratsmitglieder allein über die Reserveliste in den Gemeinderat einziehen würden. Diese wird angeführt von Stephan Rohlfing aus Oberlübbe. Auf Platz zwei tritt Lutz Bredemeier aus Holzhausen an. Listenplatz drei belegt Meikel Vickers aus Unterlübbe und auf Platz vier der Reserveliste steht Ricarda Zehm aus Holzhausen. Einen eigenen Bürgermeisterkandidaten werde seine Partei in der Gemeinde Hille jedoch nicht stellen, erklärt Landwehr. Um den Chefposten in den Rathäusern würden sich AfD-Kandidaten zumindest nach dem aktuellem Stand lediglich in Minden und Petershagen bewerben. Der Kreissprecher erklärt, dass in 208 von 229 Wahlbezirken des Kreises Minden-Lübbecke inzwischen Kandidaten für den Urnengang am 13. September aufgestellt seien. Er gehe davon aus, dass noch fehlende Bewerber über das Wochenende gefunden werden – zumindest für Hüllhorst und Espelkamp. In Stemwede und Lübbecke werde die AfD hingegen wohl nicht antreten. Dass es nicht einfach ist, entsprechende Bewerber zu finden, lässt der Kreissprecher zumindest durchblicken. „Viele sind noch sehr unerfahren in der Ratsarbeit“, sagt er. Spätestens in der kommenden Woche muss die Partei die Namen ihrer Hiller Kandidaten bekannt geben. Denn am Mittwoch tagt der Wahlausschuss der Gemeinde. ?Seite 11

AfD tritt in Hille an: Partei stellt Kandidaten in allen 15 Wahlbezirken

(von links) Lutz Bredemeier, Stephan Rohlfing und Meikel Vickers. © Foto: privat

Hille. Die AfD tritt in Hille bei der Kommunalwahl am 13. September an. Kreissprecher Sebastian Landwehr bestätigt am Freitagnachmittag entsprechende MT-Informationen. Seine Partei werde Kandidaten in allen 15 Wahlbezirken stellen, erklärte er.

Wer in welchem Bezirk kandidiert, teilt der AfD-Politiker nicht mit. „Wir führen ohnehin einen Listenwahlkampf“, erklärt. Denn seine Partei gehe davon aus, dass die Ratsmitglieder allein über die Reserveliste in den Gemeinderat einziehen würden. Diese wird angeführt von Stephan Rohlfing aus Oberlübbe. Auf Platz zwei tritt Lutz Bredemeier aus Holzhausen an. Listenplatz drei belegt Meikel Vickers aus Unterlübbe und auf Platz vier der Reserveliste steht Ricarda Zehm aus Holzhausen.

Einen eigenen Bürgermeisterkandidaten werde seine Partei in der Gemeinde Hille jedoch nicht stellen, erklärt Landwehr. Um den Chefposten in den Rathäusern würden sich AfD-Kandidaten zumindest nach dem aktuellem Stand lediglich in Minden und Petershagen bewerben.

Der Kreissprecher erklärt, dass in 208 von 229 Wahlbezirken des Kreises Minden-Lübbecke inzwischen Kandidaten für den Urnengang am 13. September aufgestellt seien. Er gehe davon aus, dass noch fehlende Bewerber über das Wochenende gefunden werden – zumindest für Hüllhorst und Espelkamp. In Stemwede und Lübbecke werde die AfD hingegen wohl nicht antreten.

Dass es nicht einfach ist, entsprechende Bewerber zu finden, lässt der Kreissprecher zumindest durchblicken. „Viele sind noch sehr unerfahren in der Ratsarbeit“, sagt er.

Spätestens in der kommenden Woche muss die Partei die Namen ihrer Hiller Kandidaten bekannt geben. Denn am Mittwoch tagt der Wahlausschuss der Gemeinde. ?Seite 11

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Hille