Willkommen, Simon: Hilles erstes Baby 2020 im Rathaus begrüßt und beschenkt

Stefanie Dullweber

Der erst wenige Wochen alte Simon mit seinen Eltern Sabrina und Thomas Lange. MT- - © Foto: Stefanie Dullweber
Der erst wenige Wochen alte Simon mit seinen Eltern Sabrina und Thomas Lange. MT- (© Foto: Stefanie Dullweber)

Hille-Hartum.Seinen ersten offiziellen Termin verschläft der erst wenige Tage alte Simon ganz entspannt. Vater Thomas Lange ist sich nicht ganz sicher, ob das nur der Vorführeffekt ist. „Als wir ihn das letzte Mal gelobt haben, dass er so ruhig ist und regelmäßig schläft, hat er die nächsten beiden Tage fast gar nicht geschlafen“, sagt der Hiller und lacht. Er und seine Frau Sabrina sind am 2. Januar diesen Jahres zum ersten Mal Eltern geworden. Und weil Simon das erste Baby in der Gemeinde Hille im Jahr 2020 ist, gab es jetzt Geschenke.

Traditionell wird im Hartumer Rathaus das erste Baby des neuen Jahres vom Bürgermeister persönlich begrüßt – und beschenkt. „Das gehört zu den schönsten Aufgaben“, sagt Michael Schweiß (SPD), der diese Tradition seit mittlerweile zehn Jahren pflegt. Leider habe die Gemeinde Hille noch keine positive Bevölkerungsentwicklung, sagt Schweiß im Gespräch mit dem MT. Im vergangenen Jahr habe es 123 Geburten, aber leider auch 176 Sterbefälle gegeben. Den 715 Zuzügen standen jedoch nur 665 Wegzüge gegenüber. In diesem Jahr seien schon wieder zehn Kinder geboren, hofft Schweiß auf eine positive Bilanz.

Mama Sabrina bekommt vom Bürgermeister einen Blumenstrauß und ein Baby-Begrüßungspaket. Darin sind beispielsweise selbst gestrickte Socken von der Strickgruppe aus Hartum, ein Stofftier, ein Rauchmelder, ein Schutz für die Steckdose, ein Lätzchen und allerlei nützliche Informationen über Mutter-Kind-Turnen oder Kindergärten und Tagesmütter in der Gemeinde Hille.

Die frisch gebackenen Eltern aus Südhemmern genießen die ersten Wochen mit ihrem Nachwuchs, der bei seiner Geburt 53 Zentimeter lang und 3.450 Gramm schwer war. „Es war ein geplanter Kaiserschnitt. Er wollte sich einfach nicht drehen“, erzählt Sabrina Lange. Über den Namen hätten sie und ihr Mann erst zu einem sehr späten Zeitpunkt in der Schwangerschaft gesprochen, verrät sie. Da sei sie schon im achten Monat gewesen. Sie konnten sich dann aber schnell auf einen Namen einigen. Die Verwandten hätten sogar Wetten über den richtigen Namen abgeschlossen, sagt Thomas Lange. Auf Simon sei aber niemand gekommen.

Zwar werden nicht alle frisch gebackenen Eltern vom Bürgermeister persönlich eingeladen, ein Begrüßungspaket bekommen sie aber trotzdem.

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

Willkommen, Simon: Hilles erstes Baby 2020 im Rathaus begrüßt und beschenktStefanie DullweberHille-Hartum.Seinen ersten offiziellen Termin verschläft der erst wenige Tage alte Simon ganz entspannt. Vater Thomas Lange ist sich nicht ganz sicher, ob das nur der Vorführeffekt ist. „Als wir ihn das letzte Mal gelobt haben, dass er so ruhig ist und regelmäßig schläft, hat er die nächsten beiden Tage fast gar nicht geschlafen“, sagt der Hiller und lacht. Er und seine Frau Sabrina sind am 2. Januar diesen Jahres zum ersten Mal Eltern geworden. Und weil Simon das erste Baby in der Gemeinde Hille im Jahr 2020 ist, gab es jetzt Geschenke. Traditionell wird im Hartumer Rathaus das erste Baby des neuen Jahres vom Bürgermeister persönlich begrüßt – und beschenkt. „Das gehört zu den schönsten Aufgaben“, sagt Michael Schweiß (SPD), der diese Tradition seit mittlerweile zehn Jahren pflegt. Leider habe die Gemeinde Hille noch keine positive Bevölkerungsentwicklung, sagt Schweiß im Gespräch mit dem MT. Im vergangenen Jahr habe es 123 Geburten, aber leider auch 176 Sterbefälle gegeben. Den 715 Zuzügen standen jedoch nur 665 Wegzüge gegenüber. In diesem Jahr seien schon wieder zehn Kinder geboren, hofft Schweiß auf eine positive Bilanz. Mama Sabrina bekommt vom Bürgermeister einen Blumenstrauß und ein Baby-Begrüßungspaket. Darin sind beispielsweise selbst gestrickte Socken von der Strickgruppe aus Hartum, ein Stofftier, ein Rauchmelder, ein Schutz für die Steckdose, ein Lätzchen und allerlei nützliche Informationen über Mutter-Kind-Turnen oder Kindergärten und Tagesmütter in der Gemeinde Hille. Die frisch gebackenen Eltern aus Südhemmern genießen die ersten Wochen mit ihrem Nachwuchs, der bei seiner Geburt 53 Zentimeter lang und 3.450 Gramm schwer war. „Es war ein geplanter Kaiserschnitt. Er wollte sich einfach nicht drehen“, erzählt Sabrina Lange. Über den Namen hätten sie und ihr Mann erst zu einem sehr späten Zeitpunkt in der Schwangerschaft gesprochen, verrät sie. Da sei sie schon im achten Monat gewesen. Sie konnten sich dann aber schnell auf einen Namen einigen. Die Verwandten hätten sogar Wetten über den richtigen Namen abgeschlossen, sagt Thomas Lange. Auf Simon sei aber niemand gekommen. Zwar werden nicht alle frisch gebackenen Eltern vom Bürgermeister persönlich eingeladen, ein Begrüßungspaket bekommen sie aber trotzdem.